31.05.2017, 16:07 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Polizei warnt vor akuter Waldbrandgefahr

Trockene und sommerliche Witterung sorgt für Waldbrandgefahr in Niederbayern. Das Polizeipräsidium gibt Verhaltenshinweise.

NIEDERBAYERN Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst vor aufgrund der zuletzt trockenen und sommerlichen Witterung vor Waldbränden. Zum morgigen Dienstag wird in vielen Landesteilen, so auch in Niederbayern, eine sehr hohe Gefahrenstufe erreicht.

Folgende Verhaltenshinweise sollten berücksichtigt werden:

- Kein Rauchen, offenes Feuer (z.B. Grillen, Abbrennen von Schnittgut), offenes Licht (Fackeln, Laternen), in Wäldern oder auf Wiesen!

- Bitte niemals Zigarettenkippen sorglos wegwerfen (z. B. aus dem Auto- oder Zugfenster)

- Zufahrten zu Wäldern, Baggerseen, Ausflugsgebieten usw. (das können auch Feldwege sein) sollen für Löschfahrzeuge Tag und Nacht freigehalten werden!

- Das Fahren oder Parken auf Waldwegen bitte unterlassen, heiße Auspuffrohre oder Katalysatoren könnten das Gras ggf. in Brand setzen!

- Bitte werft keine Abfälle in die Natur. Es ist zwar selten, aber Scherben können durchaus wie Brenngläser wirken!

- Kinder sollten über die Gefahren und Folgen von Brandstiftung aufgeklärt werden!

Viele Brände lassen sich durch rasches Eingreifen schon im Anfangsstadium löschen. Deshalb bitte immer sofort die Feuerwehr (Notruf 112) alarmieren – auch wenn es sich noch um ein vermeintlich kleines Feuer oder Rauchentwicklung handelt! Versuchen sie den Brandort bei einer Meldung an eine Rettungs- und Feuerwehrleitstelle so präzise wie möglich anzugeben! Bleiben sie nach einem Notruf vor Ort und weist anrückenden Feuerwehren von den Zufahrtsstraßen den Weg zur Brandstelle. Mit aufkommenden Schauern, Gewittern und der damit verbundenen Abkühlung voraussichtlich zur zweiten Wochenhälfte geht diese Waldbrandgefahr dann wieder zurück.


0 Kommentare