19.10.2017, 16:55 Uhr

Handschellen klicken Alkoholisierter Mann dreht durch und will auf Kinderfahrrad flüchten

Am Dienstag, 17. Oktober, gegen 18.30 Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Hof nach Oberkotzau entsandt. Grund war der Anruf eines 48-jährigen Mannes, der dringend die polizeiliche Unterstützung brauchte. Bei der Aufnahme des Sachverhalts vor Ort stellte sich Folgendes heraus:

OBERKOTZAU Der Mitteiler wollte mit seinem Pkw rückwärts aus seiner Ausfahrt heraus fahren. Plötzlich riss ein 40-jähriger Oberkotzauer die Fahrzeugtür auf. Ein Grund für dieses Handeln war nicht ersichtlich. Der Pkw-Fahrer stieg aus und fragte den scheinbar betrunkenen Mann, was er eigentlich von ihm wolle. Der 40-jährige Randalierer gab dem Pkw-Fahrer plötzlich zu verstehen, dass dieser nur aus seiner Ausfahrt herausfahren könne, wenn er ihm 50 Euro geben würde. 

Mehrfach wurde der Betrunkene aufgefordert das Grundstück zu verlassen. Dem kam er jedoch nicht nach. Wie von Sinnen, setzte sich der Mann plötzlich auf ein im Grundstück stehendes Kinderfahrrad und wollte damit davon fahren. Dem Pkw-Fahrer blieb nichts anderes übrig, als den 40-Jährigen zu stoppen, indem er ihn festhielt. Die eintreffenden Polizisten forderten eine Erklärung für das unsinnige Verhalten des Mannes. Dieser wurde jedoch plötzlich ausfällig und war sehr unkooperativ.

Er verweigerte zunächst jedes Gespräch, bis er damit anfing, die anwesenden Beamten mit Schimpfworten zu titulieren. „Vollpfosten“ war nur ein Schimpfwort aus dem Repertoire des mit 3,2 Promille alkoholisierten Oberkotzauer. Die vor Ort anwesende Polizistin wurde von dem Mann zusätzlich unflätig beleidigt. Nachdem die Beamten versuchten die Identität des 40-Jährigen festzustellen, verweigerte er jegliche Mitarbeit.

Eine Herausgabe eines Ausweises verweigerte er. Als die Polizisten eine Durchsuchung der Person zur Auffinung von Ausweispapieren androhten, wehrte sich der Mann plötzlich und schlug um sich. Den Beamten blieb nichts anderes übrig, als den Mann zu Boden zu bringen. Es klickten die Handschellen. Er wurde im Anschluss zur Polizeiinspektion Hof zur Ausnüchterung gebracht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und anderer Straftaten.


0 Kommentare