28.08.2017, 09:42 Uhr

Beleidigung und Bedrohung Gruppe beleidigt Asylbewerber, die wollen das Auto stürmen – 19-Jähriger zieht Schusswaffe

Foto: friday / 123RF Lizenzfreie Bilder (Foto:Schmid)Foto: friday / 123RF Lizenzfreie Bilder (Foto:Schmid)

Am Freitag, 25. August, gegen 23 Uhr, befuhr eine Gruppe Heranwachsender mit ihrem Pkw die Johannisstraße in Weiden. Zur gleichen Zeit befand sich eine Gruppe Asylbewerber ebenfalls in der Straße. Aus dem Fahrzeug heraus beleidigten die zwei Männer und zwei Frauen die vier afghanischen Staatsangehörigen, indem sie diesen den Mittelfinger zeigten.

WEIDEN Aufgebracht durch diese Geste stürmten die Asylbewerber auf den Pkw zu, versuchten die Autotüren zu öffnen und die Beteiligten aus dem Fahrzeug zu zerren. Die Asylbewerber sahen aber sehr schnell von ihrem Vorhaben ab, da einer der Pkw Insassen, ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt, eine Pistole zog und diese auf die Flüchtlinge richtete. Im Anschluss entfernte sich der Pkw. Anhand des Kennzeichnens konnte das Fahrzeug durch Polizeistreifen noch in unmittelbarer Nähe zum Tatort aufgegriffen und die Waffe sichergestellt werden. Bei dieser handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, die zusammen mit acht Schuss im Fußraum des Pkws lag. Einen Waffenschein, welcher den Heranwachsenden zum Führen der Waffe berechtigt hätte, konnte er nicht vorweisen. Er war zudem noch im Besitz eines verbotenen Springmessers, das er ebenfalls im Fahrzeug aufbewahrte.

Alle Beteiligten wurden zunächst festgenommen und zur PI Weiden gebracht. Die Waffen wurden sichergestellt und Anzeigen unter anderem wegen Beleidigung, Bedrohung und nach dem Waffengesetz gefertigt. 


0 Kommentare