03.05.2017, 20:24 Uhr

Sport und Soziales 'Läufer mit Herz' am Start: Naabtallauf in Teublitz bringt Spende für 'CampusAsyl'

Foto: Harald Spangler (Foto:Schmid)Foto: Harald Spangler (Foto:Schmid)

Für eine große Überraschung sorgte die Teilnahme von 30 "Läufern mit Herz" sowie einer 20-köpfige Läuferschar von "CampusAsyl“" aus Regensburg, darunter auch neun Kinder, beim Ausrichter des 29. Naabtallaufs, dem Lauftreff Teublitz.

TEUBLITZ/REGENSBURG "CampusAsyl" ist ein Regensburger Netzwerk für Menschen in Not, das sich auch um die Belange studierender Flüchtlinge kümmert.

Durch die Teilnahme wurde das Teilnehmerfeld vor allem im Hauptlauf über zehn Kilometer nicht nur auf ähnlich hohe Zahlen wie bei den beiden Oberpfalzmeisterschaften 2013 und 2015 angehoben, sondern die Laufveranstaltung erhielt mit Läufern aus 13 Ländern auch noch einen internationalen Anstrich.

Seine Ankündigung bei der Winterlaufserie, "CampusAsyl" mit einer Spende zu bedenken, machte Initiator Markus Rajzer jetzt wahr. Vor dem Lauf überreichte er dem Leiter der Sportgruppe von "CampusAsyl" Regensburg einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro. Hintergrund und Auslöser dieser Spende war auch der Sieg des Flüchtlings und "Läufers mit Herz" Tulu Wodajo Addisu, der bei der Winterlaufserie die zehn Kilometer gewonnen hatte.

Nachdem Markus Rajzer mit seiner Initiative "Läufer mit Herz" bundesweit einen regelrechten Boom ausgelöst hat und sich immer mehr Läufer seinem Team anschlossen, wurden mit jedem Mitglied auch die Teamshirts "Mensch" erworben. So kam nach nur vier Monaten unter anderem auch aus den Erlösen des Shirt-Verkaufs und von Sponsoren eine erste Spende dieser Größenordnung zustande. Damals konnte Rajzernicht ahnen, dass sich seine Initiative so positiv entwickeln würde und ein regelrechter Run entstand, der immer noch anhält.

"Gemeinsam läuft's, egal woher"

Das Motto des 29. Naabtallaufs lautete diesmal "Gemeinsam läuft's, egal woher". Hierzu wurde auch ein entsprechendes Plakat gestaltet. Beide Teams, die "Läufer mit Herz" und "CampusAsyl" verschmolzen dann auch optisch zu einem farbenfrohen Gesamtbild mit den "mensch"-Shirts. Es entstand ein großartiges Gruppenfoto mit Läufern aus 13 Nationen. Läufer aus Afghanistan, Syrien, Irak und den Philippinen (Asien), Kolumbien und Venezuela (Amerika), Äthiopien und Eritrea (Afrika) und Lettland, Österreich, Polen, Tschechien und Deutschland (Europa), also aus vier Kontinenten, verbündeten sich und lebten dieses Motto vorbildlich. Alle fühlten sich wohl untereinander, miteinander und strahlten dabei Lebensfreude aus.

Aber auch sportlich sorgten die Läufer aus dieser internationalen Gruppe für Furore. Unser äthiopischer Flüchtling Abdulshekur Sultan Hersho belegte in der Gesamtwertung des Hauptlaufes über zehn Kilometer einen hervorragenden zweiten Platz. Seine Laufzeit von 34:19 Minuten trotz geringen Trainingsaufwands verdient Respekt. Zusammen mit seinen Teamkollegen Sascha Daniel und Richard Kirschner errang er auch noch den tollen zweiten Platz im Männerteam. Aber es gab auch noch weitere gute Altersklassen-Platzierungen zu bejubeln. So durfte sich unser Bambini Lucien Dost über einen Silberpokal freuen. Über die Fünf-Kilometer-Distanz gewann Simone Wittmann in ihrer Altersklasse W40 die Goldmedaille, Yvonne Wibmer W30 und Sabine Bach W50 holten sich die Silbermedaille. Dazu errang Birgit Kaiserin der W40 noch Bronze. Aber auch beim Zehn-Kilometer-Hauptlauf gab es weitere Podiumsplätze für dasTeam: Adulshekur Sultan Hersho gewann überlegen die Männer-Hauptklasse. In der stark besetzten Altersklasse M40 wurde Sascha Daniel in guten 37:52 Minuten Zweiter. Gerhard Wagner landete in der AK M55 in 45:43 Minuten auf dem dritten Platz. Bei den Frauen rundeten Sharisse Laurente in der W30 und Sigrid Kraupner in der W50 mit jeweils Silber den großen Gesamterfolg noch ab.

Insgesamt zeigten die "Läufer mit Herz" und auch die Flüchtlinge von "Campus Asyl" sportlich großartige Leistungen und das Motto der Laufveranstaltung "Gemeinsam läuft's, egal woher" wurde an diesem denkwürdigen Lauftag in Teublitz an der wunderschönen Naab in beeindruckender Weise Wirklichkeit.


0 Kommentare