29.04.2017, 18:50 Uhr

Förderung 43 Millionen Euro für den kommunalen Hochbau in der Oberpfalz

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

"Der Freistaat ist ein verlässlicher Partner seiner Kommunen. Auch in diesem Jahr können wir unsere Kommunen in ganz Bayern mit insgesamt 500 Millionen Euro bei ihren Hochbaumaßnahmen unterstützen", kündigten Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder an.

LANDKREIS SCHWANDORF/OBERPFALZ Der Freistaat Bayern fördert in diesem Jahr allein im Regierungsbezirk Oberpfalz Schulbaumaßnahmen und Bauaufwendungen für Kindertageseinrichtungen mit 43 Millionen Euro, ergänzte Finanzstaatssekretär Albert Füracker. Die Zuweisungen werden durch die Regierung der Oberpfalz verteilt.

Mit den Mitteln werden in der Oberpfalz heuer beispielsweise diese Projekte mit folgenden Beträgen gefördert:

Stadt Amberg, Generalsanierung, Umbau und Erweiterung der Städtischen Wirtschaftsschule: 1.000.000 Euro

Landkreis Amberg-Sulzbach, Generalsanierung und Ersatzneubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Sulzbach-Rosenberg: 1.000.000 Euro

Landkreis Cham, Staatliche Berufsschule Cham: Neubau für die Fachbereiche Kfz und Metall: 2.000.000 Euro

Stadt Rötz, Ersatzneubau einer Sporthalle für die Grund- und Mittelschule: 980.000 Euro

Landkreis Neumarkt, Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt mit Dreifachsporthalle und Freisportanlagen sowie von Räumen für eine gebundene Ganztagsschule: 1.517.991 Euro

Schulverband Postbauer-Heng Hauptschule, Ersatzneubau einer Dreifachsporthalle an der Erich Kästner Grund- und Mittelschule sowie Schaffung von Räumen für die gebundene Ganztagsbetreuung: 1.150.000 Euro

Landkreis Regensburg, Generalsanierung, Umbau und Erweiterung des Gymnasiums Neutraubling sowie Schaffung von weiteren Räumen für die Ganztagsbetreuung: 2.496.000 Euro

Stadt Regensburg, Generalsanierung der Grundschule Napoleonstein mit Neubau einer Sporthalle: 2.039.794 Euro

Landkreis Schwandorf, Generalsanierung der Naabtal-Realschule in Nabburg einschließlich der Sporthalle: 1.700.000 Euro

Landkreis Tirschenreuth, Erweiterung und Umbau des Beruflichen Schulzentrums Wiesau: 1.700.000 Euro

Die Kommunen in der Oberpfalz können grundsätzlich auch in diesem Jahr wieder dringliche Baumaßnahmen an Schulen und Kindertageseinrichtungen zeitnah angehen, hob Füracker hervor. Viele Kommunen planen insbesondere im Schulbaubereich mehrjährige Investitions- sowie Sanierungsprogramme. Die Fördermittel für den kommunalen Hochbau sind Bestandteil des unverändert kommunalfreundlichen bayerischen Staatshaushalts, in dem jeder vierte Euro für Gemeinden, Landkreise und Bezirke vorgesehen ist. Der Löwenanteil davon wird über den kommunalen Finanzausgleich abgewickelt, der 2017 mit fast neun Milliarden Euro ein Rekordvolumen aufweist.


0 Kommentare