26.04.2017, 15:56 Uhr

Sortiment an verschiedenen Betäubungsmitteln Geschulter Blick fördert in Weiden Drogen zu Tage

Foto: smit / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: smit / 123RF Lizenzfreie Bilder

Beamte der PI Weiden kontrollierten mit geschultem Blick im Ortsteil Stockerhut ein junges Pärchen und fanden ein ganzes Sortiment an verschiedenen Betäubungsmitteln.

WEIDEN Am Nachmittag des 25. April, gegen 14.30 Uhr, fielen den Streifenbeamten der PI Weiden eine 22-jährige Frau und ein amtsbekannter 21-jähriger Mann in einem Park auf, bei denen das herannahende Polizeifahrzeug ein sichtliches Unwohlsein auslöste. Zudem versuchte die Frau ihre Jackentaschen heimlich zu entleeren. Die Beamten kontrollierten die beiden Personen und stellten dabei den Geruch von Marihuana fest. Mit der ersten oberflächlichen Überprüfung der mitgeführten Rucksäcke fanden sich ein Alubriefchen mit Crystal und eine Dose mit psychodelischen Pilzen. Die genaue Absuche an der Parkbank förderte zudem ein Druckverschlusstütchen mit Marihuana zu Tage, welches unter der Sitzfläche eingeklemmt war.

Zur genaueren Überprüfung der Personen und Durchsuchung der mitgeführten Rucksäcke brachten die Polizisten das Duo zur Dienststelle, nachdem ihnen die vorläufige Festnahme erklärt worden war. Dort fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel auf. Neben kleineren Mengen von Methamphetamin im einstelligen Grammbereich beschlagnahmten die Polizisten im zweistelligen Grammbereich Haschisch, Marihuana und Psilocybinpilze.

Die Kripo in Weiden übernahm die weitere Sachbearbeitung und ermittelt gegen das Pärchen wegen Verdachts des illegalen Handeltreibens mit verschiedenen Betäubungsmitteln. Dabei sollen insbesondere die Herkunft des Rauschgiftes und die weitere Verwendung aufgeklärt werden. Die beiden Festgenommenen wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden und der Durchführung erkennungsdienstlicher Maßnahmen wieder in die Freiheit entlassen.


0 Kommentare