25.04.2017, 09:32 Uhr

Ohne Grund Betrunkener Mann schlägt Passanten

Foto: rudall30 / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: rudall30 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Am Montag, 24. April, gegen 15 Uhr, hielt sich ein 33-jähriger Schwandorfer zusammen mit seiner Freundin und deren Mutter sowie einer weiteren amtsbekannten Frau in einer Grünanlage in der Schwandorfer Innenstadt auf. Dort sprachen sie – etwas zu sehr – dem Alkohol zu.

SCHWANDORF Ein 52-jähriger Mann, der dort in der Nähe wohnte und an der Personengruppe vorbeigehen musste, wurde von dem 33-Jährigen angesprochen und gleich auch angegriffen. Der Mann schlug mit der Faust zu und trat mit seinen, mit Stahlkappen besetzten Stiefeln gegen die Beine des Passanten. Angeblich hätte der 52-jährige einmal ein Problem mit der Mutter seiner Freundin gehabt, führte der Schläger als Grund für sein Verhalten an.

Der 52-jährige Techniker wusste sich schließlich nicht anders zu helfen und schlug zurück, um sich aus der Situation retten zu können. Jeder der Kontrahenten wurde leicht verletzt. Beim Älteren zerriß noch seine Jacke.

Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung wegen des Zutretens mit den Stiefeln. Der Angreifer, der mit über zwei Promille erheblich alkoholisiert war, erwartet zudem noch ein Strafverfahren wegen des Verwendens der Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen. Er hatte am Oberkörper eine so genannte Doppelsigrune, ein Symbol aus dem Dritten Reich, tätowiert, welches für die Öffentlichkeit deutlich erkennbar war, da der Mann mit nackter Brust herumlief.


0 Kommentare