24.04.2017, 12:27 Uhr

Zugeschlagen Wenn die Trompete zur Waffe gegen unliebsame Nachbarn wird ...

Foto: ratru / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: ratru / 123RF Lizenzfreie Bilder

Nach Bedrohung und Körperverletzung musste ein 64-Jähriger aus dem Amberger Stadtsüden am 23. April kurz vor Mitternacht festgenommen werden.

AMBERG Der Mann hatte Nachbarn zunächst mit einer Trompete geschlagen und verletzt, einen Hammer nach ihnen geworfen und auch dann den zugezogenen Polizei mit "Abstechen" gedroht. Seine Handlungen waren von nicht druckreifen Beschimpfungen und weiteren Drohgebärden begleitet.

Der alkoholisierte 64-Jähriger war überhaupt nicht mehr ansprechbar und drohte aus seiner Wohnung heraus derart aggressiv, dass eine erhebliche Fremdgefährdung gegeben war. Mit Unterstützungskräften wurde er aus der Wohnung geholt, notärztlich versorgt und dann zunächst ins Krankenhaus zur Blutentnahme und weiteren Behandlung verbracht. Eine Einweisung in eine Fachklinik erfolgt.


0 Kommentare