23.04.2017, 10:23 Uhr

Zugeschlagen Die Ammersrichter Kirchweih verlief nicht immer friedlich

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, 23. April, kam es auf der Ammersrichter Kirchweih in Amberg zu einigen Vorfällen.

AMBERG Gegen Mitternacht regte sich ein 52-jähriger Amberger über die vorherrschende Parksituation im Bruder-Konrad-weg auf, aus Frust schlug er mit seiner Faust auf die Motorhaube eines geparkten BMW. Pech für ihn war, dass sich im Fahrzeug mehrere Personen befanden. Diese stiegen aus, der Fahrzeugbesitzer, ein 21-jähriger Mechaniker aus dem Stadtgebiet Amberg, schlug den "Sachbeschädiger" daraufhin mit der Faust ins Gesicht, dieser wurde dadurch leicht verletzt. Im Anschluss kam es zu weiteren Streitereien, die Ermittlungen diesbezüglich sind noch nicht abgeschlossen. Der Fahrzeughalter hatte vor der Auseinandersetzungen keinen Alkohol zu sich genommen, bei dem 52-jährigen ergab ein Test einen Wert von 1,48 Promille.

Gleich zweimal mussten sich die anwesenden Streifenbesatzungen im weiteren Verlauf Beleidigungen auf dem Festgelände anhören. Ein 16-jähriger Schüler aus Sulzbach-Rosenberg zeigte gegen 0.15 Uhr wenig Respekt und titulierte die Beamten mehrmals mit Ausdrücken. Gegen 0.30 Uhr schritt ein 23-jähriger Amberger zur Tat, auch er beleidigte die Beamten, ein Alkoholtest ergab 1,5 Promille. Anzeigen wegen Beleidigung sind nun die Folge für die Kirchweihbesucher.


0 Kommentare