21.04.2017, 17:21 Uhr

Feuer Technischer Defekt: Rettungswagen geht auf der A6 in Flammen auf

Foto: Südbayern AktuellFoto: Südbayern Aktuell

Ein Fahrzeug des Bayerischen Roten Kreuzes ist am Freitag, 21. April, auf der Autobahn A6 komplett ausgebrannt. Der Brand wurde nach Angaben der Polizei durch einen technischen Defekt ausgelöst.

A6/URSENSOLLEN Gegen 11 Uhr fing das Rettungsdienst-Fahrzeug auf der A6 zwischen Ursensollen und der Rastanlage Oberpfälzer Alb in Richtung Nürnberg Feuer. Der Rettungswagen kam aus Hirschau allerdings stationiert in Hirschau. Der Wagen brannte vollständig aus.

Die Rettungskräfte, die ohne Patient auf der A6 unterwegs waren konnten unverletzt das Fahrzeug verlassen. Den im Auto befindlichen Sauerstoff konnten sie noch rechtzeitig aus der Gefahrenzone bringen.

Die Feuerwehren Amberg, Ursensollen und Hohenkemnath löschten sehr schnell den Brand und sicherten die Unfallstelle. Nach Angaben der VPI Amberg entstand ein geschätzter Sachschaden von 40.000 Euro. Die A6 wurde im Laufe der Löscharbeiten sowie anschließender Fahrbahnreinigung der zweimal kurzzeitig komplett gesperrt. Zwischenzeitig wurde der Verkehr einspurig vorbeigeleitet.


0 Kommentare