17.04.2017, 13:15 Uhr

Ausnüchterung Betrunkene 31-Jährige rastet aus und beschimpft Polizeibeamte

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Am frühen Samstagabend, 16. April, gegen 20 Uhr, rastete eine 31-jährige Landkreisbewohnerin aus, nachdem sie völlig betrunken vom Rettungsdienst aus dem Kurfürstenbad gebracht wurde.

AMBERG Einen Sanitäter beschimpfte sie auf die übelste Art und Weise, dem anderen Sanitäter verpasste sie einen Fußtritt. Dies rief die Polizei auf den Plan. Auch die Polizeibeamten wurden mit einer Vielfalt an ausgewählten Schimpfwörtern der untersten Schublade bedacht.

Die Dame sollte nun zur Ausnüchterung zur Polizeiinspektion Amberg gebracht werden, leistete aber erheblichen Widerstand und musste gefesselt werden. Dies hielt sie jedoch nicht davon ab, die Fensterscheibe des Streifenwagens einschlagen zu wollen. Der Versuch missglückte und ihre Wut bekamen nun weitere Polizeibeamte in Form von wüsten Beschimpfungen in der Dienststelle zu spüren. Die renitente Dame musste nach einer richterlich angeordneten Blutentnahme die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen und sich wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Sachbeschädigung verantworten.


0 Kommentare