17.04.2017, 09:06 Uhr

Crash Plötzlicher Hagelschauer: Vier Unfälle, zwei Verletzte, 80.000 Euro Schaden

Foto: svedoliver / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: svedoliver / 123RF Lizenzfreie Bilder

Vier Unfälle, zwei leicht verletzte Personen und rund 80.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines kurzen Hagelschauers am frühen Abend des Ostersonntags, 16. April, auf der Autobahn A93 zwischen Höchstädt und Thiersheim.

A93/HÖCHSTÄDT IM FICHTELGEBIRGE Eine 30 Jahre alte Frau kam auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit mit ihrem VW Golf ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von dort wurde der Pkw wieder abgewiesen und blieb schließlich auf dem Seitenstreifen liegen. Die Fahrerin wurde leichtverletzt, die gesamte linke Seite des PKW wurde beschädigt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich nahezu zeitgleich nur zwei Kilometer südlicher auf der A93: Ein 27 Jahre alter Mann befand sich zusammen mit zwei weiteren Personen auf dem Weg in den Süden. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve kam er auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Fahrer wurde leichtverletzt, die Mitfahrer blieben unverletzt. Sein PKW Hyundai wurde links erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit.

Zwischen diesen beiden Unfällen befand sich eine 57 Jahre alte Frau sich mit zwei Mitfahrern ebenfalls auf dem Weg in den Süden. Als die Frau die mit Hagelkörnern übersäte Fahrbahn erblickte, bremste sie und verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der von ihr gesteuerte Pkw knallte zunächst in die Mittelschutzplanke, wurde dort abgewiesen und prallte anschließend noch frontal in die Aussenschutzplanke. Vor dort wurde das Fahrzeug erneut abgewiesen und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen zu stehen. Die Insassen blieben unverletzt, am Fahrzeug entstand Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme musste die rechte Fahrspur weggenommen werden.

Hierbei kam es durch Unachtsamkeit einer 42 Jahre alten Verkehrsteilnehmerin, die von den unfallaufnehmenden Polizeibeamten abgelenkt war, noch schließlich zu einem Auffahrunfall. Die Frau fuhr mit erheblicher Wucht auf den vor ihr fahrenden Pkw eines 23 Jährigen auf. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Da diese beiden Unfallfahrzeuge ebenfalls nicht mehr fahrbereit waren und der Unfall sich in Höhe des anderen Unfallfahrzeugs ereignete, mußte daraufhin die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden.


0 Kommentare