07.04.2017, 11:36 Uhr

Geschwindigkeitsmessungen Weidener Polizei zieht Raser aus dem Verkehr

Foto: Bayer. InnenministeriumFoto: Bayer. Innenministerium

Wie in jedem Monat veröffentlicht die Verkehrspolizeiinspektion Weidenauch im März das Ergebnis ihrer Geschwindigkeitsmessungen in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt an der Waldnaab und im Stadtgebiet Weiden.

WEIDEN Im Zeitraum vom 1. bis zum 31. März wurden durch die Technische Verkehrsüberwachung insgesamt 66.417 Fahrzeuge kontrolliert. Hiervon wurden 1.269 Fahrzeugführer beanstandet, wobei 257 zur Anzeige gebracht und 1.012 verwarnt werden mussten.

Hierbei sollten die beiden schnellsten Fahrzeugführer erwähnt werden

Am 13. März wurde ein Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2166 bei Weiden mit 122 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h gemessen. Der Fahrer muss jetzt seinen Führerschein für einen Monat abgeben und erhält eine Geldbuße in Höhe von 480 Euro. Zudem werden zwei Punkte im Fahreignungsregister eingetragen.

Der zweite Fahrzeugführer wurde mit seinem Pkw am 15. März auf der Bundesstraße 470 bei Weiden mit 120 km/h anstatt der erlaubten 70 km/h gemessen. Diesem Fahrer erwartet ein einmonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße in Höhe von 160 Euro sowie ein Eintrag von zwei Punkten im Fahreignungsregister.

Erwähnenswert ist zudem ein Fahrer, der mit seiner Sattelzugmaschine mit Auflieger am 15. März auf der Bundesstraße 22 bei Tännesberg mit 107 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h fuhr. Die Schwerverkehrskontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Weiden konnte den Fahrer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dem Fahrer erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 240 März, ein einmonatiges Fahrverbot und ein Eintrag von zwei Punkten im Fahreignungsregister.


0 Kommentare