05.04.2017, 19:05 Uhr

Feierstunde Nach 39 Dienstjahren: Erster Kriminalhauptkommissar Harald Menzyk im Ruhestand

Foto: PolizeiFoto: Polizei

Mit Harald Menzyk verabschiedete sich nach 39 bewegten Dienstjahren, der langjährige stellvertretende Dienststellenleiter und Kommissariatsleiter von seinen Kolleginnen und Kollegen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg in den Ruhestand. Seine Nachfolge tritt Kriminalhauptkommissar Günter Grießhammer an.

AMBERG In einer Feierstunde verabschiedete sich am Freitag, 31. März, Erster Kriminalhauptkommissar Harald Menzyk im Beisein von Polizeivizepräsident Michael Liegl von den Weggefährten der eigenen Dienststelle und den Dienststellenleitern aus der Region. Seit Anfang April widmet sich der fitte Ruheständler Menzyk nun mehr seiner Familie und seinen sportlichen Aktivitäten.

In ihren Reden würdigten Vizepräsident Michael Liegl und der Dienststellenleiter der Kripo Amberg, Kriminaloberrat Gerhard Huf, die Verdienste des anerkannten Kriminalbeamten. Neben der Darstellung der bewältigten Aufgaben und Stationen streiften die Redner auch verschiedene gemeinsame Erlebnisse mit dem Neu-Pensionär und sorgten damit für eine kleine Zeitreise für Harald Menzyk.

Die letzte Station in seiner annähernd vier Jahrzehnte andauernden Polizeikarriere verbrachte Menzyk bei der Kriminalpolizeiinspektion Amberg. Hier führte ab dem Jahr 2008 als Leiter das neu eingeführte Kommissariat 8 – Kriminaldauerdienst und übernahm gleichzeitig die Aufgabe des stellvertretenden Dienststellenleiters. Der vielseitige und versierte Kriminaler Harald Menzyk genoss im Kreise der Kolleginnen und Kollegen ein sehr hohes Ansehen.

In die großen Fußstapfen des geschätzten Kollegen tritt nun mit Kriminalhauptkommissar Günter Grießhammer der bislang stellvertretende Kommissariatsleiter im Kommissariat 2 – Eigentumskriminalität. Mit Grießhammer übernimmt ein erfahrener Beamter aus den Reihen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg diese Herausforderung.


0 Kommentare