02.04.2017, 16:03 Uhr

Feuer Brand in Pirkensee: THW unterstützt Feuerwehr mit Radlader und Bagger

Foto: THW SchwandorfFoto: THW Schwandorf

Um 18.09 Uhr wurden die Feuerwehren aus dem Städtedreieck am Samstag, 1. April, von der ILS Amberg mit dem Stichwort "B3 – Brand Scheune" nach Pirkensee alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand die circs 30 x 40 Meter große Scheune bereits im Vollbrand.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Nachdem darin neben landwirtschaftlichen Geräten auch Futter- und Düngemittel lagerten, wurde von der Einsatzleitung das THW Schwandorf mit Radlader und Bagger zur Unterstützung bei den Löscharbeiten nachgefordert.

Mit dem Sortiergreifer am Bagger wurde das eingestürzte Dach entfernt und der Schutt Stück für Stück abgetragen, sodass schließlich auch die Futtermittelvorräte erreicht werden konnten. Mit dem Radlader wurde das Heu und Stroh immer wieder neu ausgebreitet um auch letzte Glutnester ablöschen zu können.

Der Einsatz war um 2 Uhr beendet und die meisten Kräfte von THW und Feuerwehr konnten abrücken. Die örtlich zuständige Feuerwehr Pirkensee stellt über Nacht eine Brandwache.

Nach ersten Schätzungen ist durch den Brand ein Schaden von 500.000 Euro entstanden. Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Polizeiinspektion Burglengenfeld und die Kriminalpolizei Amberg übernommen.

Weitere Infos: Scheune abgebrannt, halbe Million Euro Schaden


0 Kommentare