18.09.2015, 10:01 Uhr

Ermittlungen Brutaler Raubüberfall in Weiden – drei Verletzte – die Kripo ermittelt

Foto: kamera24Foto: kamera24

Im Laufe der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 17. auf 18. September, hat sich in Weiden in der Hammerwegsiedlung ein brutaler Raubüberfall ereignet

WEIDEN Die Täter gingen dabei die Bewohner eines Einfamilienhauses an, drei Personen wurden verletzt. Die Kripo ist vor Ort.

UPDATE ... die Infos des Polizeipräsidiums

In den späten Abendstunden des gestrigen Tages verübten drei bislang unbekannte Männer einen brutalen Raubüberfall auf drei Bewohner eines Einfamilienhauses in der Hammerwegsiedlung. Dabei erbeuteten sie mehrere Tausend Euro Bargeld. Die Bewohner wurden zum Teil schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt.

Am 17. September, gegen 20.15 Uhr, drangen drei Männer auf bislang ungeklärte Art und Weise in ein Einfamilienhaus in der Hammerwegsiedlung ein. Sie bedrohten die drei Bewohner des Hauses, zwei Frauen und einen Mann, mit Waffen, misshandelten und fesselten sie. Die Täter durchsuchten anschließend das gesamte Haus und flüchten am 18. September gegen 0.45 Uhr mit mehreren Tausend Euro Bargeld unerkannt. Einer der Überfallenen gelang es sich zu befreien und die Polizei zu verständigen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Die Bewohner erlitten zum Teil schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Nach den ersten Erkenntnissen dürften die Täter aus dem osteuropäischen Raum stammen. Von ihnen liegt eine dürftige Beschreibung vor. Einer der Männer ist sehr groß, etwa 1,90 Meter, einer sehr schlank und der dritte etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und korpulent.

Möglicherweise im Zusammenhang mit der Tat steht eine verdächtige Wahrnehmung, die ein Bewohner der Hammerwegsiedlung in den Vormittagsstunden des 16. Septembers machte. Ihm fiel in der Siedlung in der Zeit von 8.30 bis 10.15 Uhr ein dunkler 5-er BMW mit ausländischer Zulassung auf, der mit drei Personen besetzt war. Möglicherweise handelte es sich dabei um die Täter, auf der Suche nach einem geeigneten Objekt. Noch in der Nacht übernahm die Kripo Weiden die Sachbearbeitung des Falles. Mittlerweile wurde die 40-köpfige Ermittlungsgruppe: "EG Siedlung" eingerichtet.

Im Zusammenhang mit dem brutalen Überfall bittet die Kripo Weiden Personen, denen in den Vormittagsstunden des 16. Septembers ein dunkler, 5-er BMW mit ausländischer Zulassung im Umfeld des Tatortes aufgefallen ist, sich unter der Rufnummer 0961/ 401-290 zu melden. Zudem werden Zeugen gesucht, denen in den frühen Abendstunden des 17. bzw. am 18. September gegen 0.45 Uhr in der Hammerwegsiedlung drei Männer bzw. ein dunkler BMW oder ein anderes verdächtiges Fahrzeug aufgefallen sind. Hinweise bitte auch an die genannte Telefonnummer.

UPDATE ... weitere Infos von der Einsatzastelle

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in Weiden in der Oberpfalz zu einem brutalen Raubüberfall. Drei bewaffnete Täter verschafften sich gegen 20 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Hammerwegsiedlung. Zur Tatzeit befanden sich drei Senioren im Alter zwischen 68 und 89 Jahren in dem Haus. Die noch unbekannten Täter bedrohten, attackierten und fesselten sie. Die Senioren wurden von den Verbrechern so fest geschlagen, das sie mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Die Täter befanden sich über mehrere Stunden in dem Gebäude und erbeuteten Bargeld. Gegen 0.45 Uhr haben sie das Haus dann wieder verlassen. Eine der drei gefesselten Senioren, eine Frau, konnte sich nach einiger Zeit befreien und die Polizei verständigen.

Eine Beschreibung der Täter liegt nur sehr vage vor; ein Mann wurde als klein bis korpulent beschrieben, ein zweiter als groß und schlank. Mit was die Täter bewaffnet waren, ist derzeit noch unklar.

Für die Polizei ist es nun besonders wichtig, ob jemand gegen 20 oder 20.15 Uhr Personen oder Fahrzeuge in der Siedlung bemerkt hat oder auch mitten in der Nacht gegen 0.45 Uhr als die Personen geflüchtet sind. Zudem gibt es einen ersten Hinweis auf einen dunklen BMW mit ausländischem Kennzeichen, der sich am Donnerstagvormittag, also am Tag des Überfalls, in der Siedlung aufgehalten hat. Die Polizei bittet um Hinweise zu einem möglichen Fahrzeug oder verdächtigen Personen in diesem Bereich.

Beim Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.


0 Kommentare