17.03.2011, 11:48 Uhr

Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche: Abzocke mit Gewinnbenachrichtigungen

Bei der Polizeiinspektion Amberg wurde am Mittwochnachmittag, 16. März, ein Fall der Abzocke angezeigt, bei dem eine 73-jährige Rentnerin Opfer wurde. Über Telefon und Postsendung per Nachnahme wurde die Dame um 75 Euro geprellt. Es ist zu vermuten, dass dies der Beginn einer neuen Abzockmasche in unserer Region sein könnte.

SCHNAITTENBACH/LANDKREIS AMBERG SULZBACH Anfang März erhielt die Rentnerin einen Telefonanruf. Die äußerst freundlich wirkende Anruferin erklärte, dass die Rentnerin einen Gewinn in Höhe von 1.900 Euro gemacht habe. Sie werde in den nächsten Tag einen Brief bekommen, für den eine Nachnahme von 75 Euro fällig sei. Erst dann könnte sie über ihren Bargeldgewinn verfügen.

Nur fünf Tage später läutete der Postbote bei der Rentnerin und überbrachte die "sehnlichst" erwarteten Gewinnmitteilung. Brav wurde die Nachnahme bezahlt und quittiert. Als der Brief geöffnet war, musste die Rentnerin feststellen, dass sie nichts gewonnen hatte, sondern, dass sie lediglich zur Teilnahme an einem Gewinnspiel aufgefordert wurde. Die Geschädigte erstattete gegen die ominöse Firma im Ruhrgebiet Anzeige wegen Betruges.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor Abzocke über Telefon und Internet. Seriöse Veranstalter würden nie einen Einsatz per Nachnahme verlangen, um an seinen Gewinn zu kommen.


0 Kommentare