06.04.2014, 20:31 Uhr

Feuer Ursache für das Feuer noch unklar – Waldhütte in Keilberg abgebrannt

Foto: kamera24Foto: kamera24

Am Sonntag, 6. April, ist im Regensburger Stadtteil Keilberg eine Waldhütte abgebrannt.

REGENSBURG-KEILBERG Die Rauchentwicklung war schon von Weitem zu sehen, die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Wald verhindern. Die Hütte ist komplett abgebrannt, zur Brandursache gibt es noch keine Aussagen.

So schildert unsere Fotoagentur "kamera24" den Einsatz:

Am Sonntagabend gegen 19:20 wurde im Stadtteil Keilberg in Regensburg nähe des Erdbeerwegs eine starke Rauchentwicklung bemerkt. Sofort alarmiere die Leitstelle Regensburg etliche Feuerwehren. Vor Ort stelle sich heraus, das eine Holzhütte am Waldrand in Flammen stand.

Umgehend wurde eine Wasserversorgung errichtet; vom Hydranten auf der Teerstraße über eine Wiese hinunter zur Brandstelle verlegten die Kräfte gut 200 Meter Schlauch. Mehrere Trupps unter Atemschutz waren im Einsatz. Mit etlichen C-Rohren konnte dann das Feuer letztendlich unter Kontrolle gebracht und eine Ausweitung auf die angrenzenden Bäume verhindert werden. Verletzte gab es keine. Laut Besitzer lagerten in der Waldhütte einige Stühle und Tische. Früher sei sie einmal als Freizeitunterkunft genutzt, nun aber schon seit Jahren nicht mehr betreten worden.

Wie es zu dem Brand kam, wusste die Polizei vor Ort noch nicht. Im Zusammenhang mit der aktuellen Trockenheitsperiode könnte aber über Selbstentzündung von Reisig oder über Fahrlässigkeit, zum Beispiel dem Wegwurf einer Zigarette, spekuliert werden. Mit Sicherheit kann das aber noch niemand bestätigten. Auch der Sachschaden ist aktuell noch völlig unklar. Die PI Regensburg-Nord ermittelt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Regensburg, sowie der Stadtteil-Löschzug Keilberg und die Freiwillige Feuerwehr Grünthal aus dem Landkreis Regensburg. Zum Glück hatten die Einsatzkräfte den Brand schnell unter Kontrolle. Bei aktueller Trockenheit hätte ein Großbrand ausbrechen können.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Regensburg-Nord:

Eine Holzhütte wurde am Sonntag gegen 19.30 Uhr auf dem Keilberg ein Raub der Flammen. Aus noch unbekannter Ursache geriet die etwa fünfmal acht Meter große unbewohnte Hütte in Brand, trotz des schnellen Eingreifens der Berufsfeuerwehr Regensburg sowie den Löschzügen Keilberg und der FW Grünthal brannte die Hütte nieder, auch einige alte Stühle und ein Tisch fielen dem Feuer zum Opfer. Die Polizeibeamten haben die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen, Brandstiftung ist nicht ausgeschlossen.


0 Kommentare