30.03.2014, 19:54 Uhr

Stichwahl Der Landkreis Regensburg hat zum ersten Mal in seiner Geschichte eine Landrätin

Foto: HopperFoto: Hopper

Viele dachten, es könnte knapp werden, doch am Ende setzte sich Tanja Schweiger von den Freien Wählern am Sonntag, 30. März, in der Stichwahl um den Landratsposten im Landkreis Regensburg deutlich durch.

LANDKREIS REGENSBURG Damit ist auch klar, dass das Personalkarussell der CSU beim Wähler nicht ankam. Peter Aumer hatte immer beteuert, aus freien Stücken und aus Liebe zur Heimat auf sein Bundestagsmandat verzichtet zu haben. Das haben ihm die Wähler letztendlich nicht abgenommen.

Schweiger indes konnte wohl durch ihre junge, frische Art punkten, es scheint, als ob der Wähler mit ihrer Wahl auch gleich den alten CSU-Mief aus dem Landratamt kehren wollte. Ob sich dieser Wunsch erfüllt, wird sich nun ab dem 1. Mai zeigen. Mehr zur Wahlsiegerin Tanja Schweiger: Konstruktive Zusammenarbeit mit allen Parteien

Ergebnis:

Peter Aumer (CSU): 39,12 Prozent

Tanja Schweiger (Freie Wähler): 60,88 Prozent

Peter Aumer zeigte sich nach dern Bekanntgabe des Ergebnisses enttäuscht, er verließ fluchtartig das Landratsamt. "Die Wähler wollten den Wechsel", so Aumer gegenüber dem Wochenblatt. "Das war eindeutig!" Aumer war bereits nicht mehr da, als "Tanja, Tanja"-Sprechchöre durch das Landratsamt schallten.


0 Kommentare