24.03.2014, 13:06 Uhr

Gewinn Rundreise durch den Landkreis mit Landratskandidatin Tanja Schweiger

Foto: Büro SchweigerFoto: Büro Schweiger

Pünktlich um 14 Uhr startete Tanja Schweiger, die Landratskandidatin der Freien Wähler, mit ihrem Team und der Familie Hölzl (Hemau), Gewinner beim Preisrätsel "Daheim ist es doch am schönsten", von Pettendorf aus zur Rundfahrt durch den Landkreis Regensburg.

PETTENDORF/LANDKREIS REGENSBURG Die erste Station war Geisling, wo mit dem Ehepaar Götz weitere Gewinner zustiegen. Silvia Götz ließ die Anwesenden auch gleich wissen, dass die Teilnahme fast am Porto gescheitert wäre. Weil sie keine Postkarten-Briefmarke zur Hand hatte, wollte sie schon gar nicht teilnehmen. Erst durch den Impuls einer Bekannten – "Wenn du gewinnst, haben sich die 15 Cent doch rentiert" – klebte sie zögernd eine "normale" Briefmarke auf die Karte und wurde zur glücklichen Gewinnerin.

Gegen 14.45 Uhr hielt der Gewinner-Bus beim Brennberger Spital. Dieses ehemalige Armenhaus aus dem 16. Jahrhundert, in dem zeitweise bis zu 30 Personen wohnten, ist im Besitz der Gemeinde und wurde vor wenigen Jahren von Mitgliedern der Spital eG restauriert. Heute dient das Haus, wie Bürgermeisterin Irmgard Sauerer erklärte, für verschiedene Zwecke. Das Spital ist jeden Sonntag nachmittags und abends und an anderen Tagen nach Vereinbarung geöffnet. Im Erdgeschoss stehen zwei Gasträume als "Probierstuben" zur Verfügung. Im ersten Stock wurde ein Laden eingerichtet, in dem Kunsthandwerk, Direktvermarkter-Erzeugnisse und regionale Produkte verschiedener Art eingekauft werden können. Im Dachgeschoss finden Ausstellungen und saisonale Veranstaltungen statt. Letzteres gelte auch für die Burgruine, wohin sich die Gesellschaft nun auf den Weg machte. Bei schönem Wetter und Föhnlage seien, so die Bürgermeisterin, von diesem höchsten Punkt im Landkreis Regensburg sogar die Alpen zu sehen. Nach so viel Höhenluft und frischer Brise brauchte es erst mal einen wärmenden Schluck, zu dem Tanja Schweiger ihre Begleiter ins Café Kernbichl einlud. An der verlockenden Kuchentheke konnte fast niemand ohne Bestellung vorbeigehen. Auch die auf dem reservierten Tisch ausgelegten Naschereien fanden ihre Genießer.

Noch bei gutem Tageslicht folgte der längste Teilabschnitt der Fahrt durch den Landkreis, bei der ganz nebenbei auch die unterschiedlichen Straßenzustände thematisiert bzw. erspürt wurden. Der bedeckte Himmel und die vereinzelten Regentropfen nahmen nichts vom Reiz der hügeligen Landschaft vorbei an Altenthann, durch Bernhardswald, über Regenstauf, Buchenlohe, Trischlberg, Heitzenhofen, Wischenhofen und Brunn bis nach Laaber zur Confiserie Seidl, wo man kurz nach 17 Uhr eintraf. Vom Inhaber-Ehepaar Seidl begrüßt, gab es für die Reisenden erst mal einen stärkenden Kaffee sowie eine Auswahl verführerischer Pralinen aus eigener Produktion. Anschließend zeigte der Chef persönlich den Besuchern, wo und wie diese hergestellt wurden. "Wir produzieren nicht auf Lager, sondern dann, wenn ein Auftrag reinkommt und für den Laden", betonte Johann Seidl. Später erfuhr die Runde, dass Firmen wie Lufthansa und Kaufhof zu den Auftraggebern des Inhaber-geführten Betriebs an der Autobahn-Anschlussstelle Laaber gehören. Bevor es dann weiter zur nächsten Station ging, nutzten einige die Gelegenheit, sich im Laden mit Süßem und Kaffee einzudecken. Tanja Schweiger bedankte sich beim Ehepaar Seidl mit zwei Tragerl Unterstützerbier. 

Von der Einkehr im Gasthof der Schlossbrauerei Eichhofen braucht's nicht viele Worte: Es haben alle sehr genossen! Nach den Salatvariationen gab es drei Hauptgerichte zur Auswahl. Für die süße Nachspeise hatten die meisten keinen Platz mehr. Denn für Süßes hatten die meisten bereits vorher reichlich eingenommen, in Brennberg und in Laaber. Rundum satt und begeistert von einer beeindruckenden Gewinner-Rundfahrt durch den Landkreis und der guten Stimmung und gestärkt in der Erkenntnis, dass es daheim doch am schönsten ist, machte man sich auf den Weg nach Geisling, wo das Ehepaar Götz als erstes die gesellige Runde verließ. Der Rest verabschiedete sich am Ziel in Pettendorf. Auch die FW-Landratskandidatin Tanja Schweiger zeigte sich abschließend "begeistert von der tollen Gewinner-Runde", mit der zusammen sie durch den Landkreis Regensburg gefahren war. 


0 Kommentare