15.09.2013, 20:05 Uhr

Wahl Piraten gehen bei der Landtagswahl in Bayern baden

Foto: Günter StaudingerFoto: Günter Staudinger

Die Piraten sind in Bayern bei der Landtagswahl baden gegangen. Etwa zwei Prozent der Wähler gaben der Partei, die bis vor kurzem noch als Avantgarde galt, ihre Stimmen.

MÜNCHEN "Natürlich sind wir enttäuscht über die 2%, da müssen wir nichts schönreden. Nichts desto trotz bin ich verdammt stolz auf den Einsatz unserer Wahlkämpfer in den Städten und Bezirken im Land, die alles dafür getan haben uns in den Landtag zu bringen. Noch schockierter als über unseres Wahlergebniss, bin ich über das Wahlergebniss der CSU, da eine so große Mehrheit nichts gutes verheisst für Bayern. Es wird weitergehen mit Beschäftigungsaffären und ich kann mir nicht vorstellen, dass das CSU-Ministerium aus dem Fall Mollath gelernt hat. Wir werden auf alle Fälle weiterhin Wahlkampf für die bevorstehende Bundestagswahl machen und die nächsten Tage weiter auf die Straße gehen." so Martin Liebe, Listenplatz 1 und Direktkandidat des Bezirksverbandes Oberbayern.


0 Kommentare