24.04.2013, 09:20 Uhr

Sergej S. ist wieder zu Hause: Der vermisste 18-Jährige aus Probstberg ist wieder da!

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Die Polizei hat seit Dienstag nach einem 18-Jährigen aus Probstberg gesucht. Am Donnerstagmorgen, 25. April, kehrte der junge Mann wieder nach Hause zurück.

WENZENBACH-PROBSTBERG UPDATE 25.04.2013

Der seit dem 23. April vermisste 18-Jährige ist am Donnerstag in den frühen Morgenstunden gesund und wohlbehalten nach Hause zurück. Nach dem derzeitigen polizeilichen Ermittlungsstand war der junge Mann während der gesamten Zeit zu Fuß unterwegs und hatte sich verlaufen. Die Fahdnung wird deshalb widerrufen bzw. gelöscht.

Wie berichtet hatte sich der 18-jährige entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten aus dem elterlichen Wohnhaus entfernt. Da eine Suizidabsicht bzw. ein Unfall nicht ausgeschlossen werden konnte suchten am Dienstag und Mittwoch Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf, unterstützt von einem Polizeihubschrauber, Feuerwehrkräften aus Wenzenbach, Hauzenstein, Grünthal, Bernhardswald und Kürn, sowie der Rettunghundestaffel Bayerwald und der Rettungshundestaffel der Johanniter Regensburg nach dem Vermissten.

Meldung vom 24.04.2013

In der Nacht zum Dienstag, 23. April, hatte der 18-Jährige aus Wenzenbach das Elternhaus ohne Nachricht verlassen. Nachdem dieses Verhalten äußerst ungewöhnlich war und er sich nachts zu Fuß vom Elternhaus entfernt hatte, erstatteten die Eltern im Laufe des Dienstags Vermisstenanzeige bei der Polizeiinspektion Regenstauf.

Da nach ersten Ermittlungen eine Suizidabsicht des 18-Jährigen nicht ausgeschlossen werden konnte, lief eine großangelegte Suchaktion im angrenzenden Waldgebiet an. Seit Dienstagnachmittag und auch am Mittwochmorgen sind unter Leitung von PHK Werner Schüssel ein Polizeihubschrauber, mehrere Polizeihunde, Beamte der Polizeiinspektion Regenstauf, die Rettungshundestaffel Bayerwald sowie Aktive der Freiwilligen Feuerwehren Wenzenbach und Hauzenstein unter Führung von Kreisbrandinspektor Hans Glötzl im Einsatz.

Wer Hinweise zum Aufenthalt von Sergej Schauer geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Regenstauf unter der Telefonnummer 09402/ 9311-0 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare