10.04.2013, 08:29 Uhr

Restaurant „Heute bleibt die Küche kalt": Regensburger Wienerwald ist schon wieder vorläufig insolvent

Neuer Wienerwald am Arnulfsplatz: »Coming Huhn" Foto: ceNeuer Wienerwald am Arnulfsplatz: »Coming Huhn" Foto: ce

Viele Regensburger erinnern sich noch an den Wienerwald am Arnulfsplatz, vor wenigen Monaten erst machte das Restaurant erneut eine Filiale auf. Doch jetzt wurde das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet.

REGENSBURG „Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen heute zum Wienerwald", lautet ein Werbespruch aus den 80er Jahren, den jedes Kind kannte. Auch die Regensburger kannten den Wienerwald am Arnulfsplatz, einer Filiale der legendären Hendl-Braterei von Friedrich Jahn. Als vor wenigen Monaten erneut ein Wienerwald eröffnete, berichtete das Wochenblatt darüber. 

Doch nun scheint es schon wieder vorbei zu sein mit der Hendlbraterei: „In dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der Wienerwald Regensburg GmbH" sei am „2. April 2013 um 10:32 Uhr vorläufige Insolvenzverwaltung zur Sicherung des Schuldnervermögens vor nachteiligen Veränderungen" angeordnet worden, heißt es dazu.

Schade eigentlich. Wienerwald setzte auf Altbewährtes, gleichzeitig aber gab es leichte Kost wie Salate und Wraps. Zudem wurde das Aussehen des Wienerwalds von Eiche Rustikal hin zu loungeartigem Hellgrün mit großen Lampenschirmen verändert.

Kann es sein, dass das desaströse Aussehen des Arnulfsplatzes, der noch immer nicht anständig saniert ist und aussieht wie ein Busbahnhof – nein: einfach ein Busbahnhof ist –, auch dieses Restaurant erneut in die Knie gezwungen hat?


0 Kommentare