03.02.2013, 23:04 Uhr

Wetter Anhaltendes Tauwetter und Regen sorgten für Überschwemmungen in Ostbayern

Tauwetter und Dauerregen sorgen für Überschwemmungen in Ostbayern - Orte teilweise nicht mehr erreichbar FOTO: Kamera24.TV Foto: kamera24Tauwetter und Dauerregen sorgen für Überschwemmungen in Ostbayern - Orte teilweise nicht mehr erreichbar FOTO: Kamera24.TV Foto: kamera24

Die starken Regenfälle und das Tauwetter der letzten Tage haben die Pegel der Flüsse vielerorts drastisch ansteigen lassen.

REGENSBURG/KELHEIM In Regensburg waren die Pegel an den üblichen Stellen schon verdächtig hoch. Zwar löste hier der Hochwassernachrichtendienst nur Meldestufe 2 aus, trotzdem stand der untere Donauweg entlang des Marc-Aurel-Ufers bereits vollständig unter Wasser. Zum Schutz von Passanten und Spaziergängern wurde bei der Historischen Wurtskuchl eine Absperrung errichtet.

In Teilen des Landkreises Kelheim hat der Hochwassernachrichtendienst sogar die zweithöchste Meldestufe ausgerufen - die Meldestufe 3 von 4. Zahlreiche Straßen rund um Weltenburg waren unpassierbar, etliche Felder und Wiesen standen zentimeterhoch unter Wasser. An einigen Stellen traten Donau und Abens so stark über die Ufer, dass das Wasser sogar bis in die Hofeinfahrt manches Wohnhaus floss. Abwasserkanäle, die nichts mehr fassen konnten und überliefen, waren keine Seltenheit

Schlimmer wird es aber wohl nicht mehr: Der Hochwasserscheitel an allen Pegeln in und um Regensburg und Kelheim ist für die Nacht von Sonntag auf Montag, 3. auf 4. Februar, vorausgesagt. Danach fallen die Wasserstände der Vorhersagen nach wieder ab.


0 Kommentare