29.11.2017, 11:48 Uhr

Spende „Giving Friday“ brachte über 2.000 Euro für Kinder und Jugendliche im Raum Regensburg

Adelheid Lauterwald- Lösch ( Stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins), Stafan Decker ( 1.Vorsitzender), Petra Heinkel ( Filialleitung dm drogerie markt im Donaueinkaufszentrum). (Foto: dm drogerie markt)Adelheid Lauterwald- Lösch ( Stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins), Stafan Decker ( 1.Vorsitzender), Petra Heinkel ( Filialleitung dm drogerie markt im Donaueinkaufszentrum). (Foto: dm drogerie markt)

Am Dienstag, 28. November, fand die Spendenübergabe des „Giving Friday“,dem Pendant zum „Black Friday“ statt. Das Unternehmen dm-drogerie markt hat deutschlandweit fünf Prozent des Tagesumsatzes vom 24. November an soziale Einrichtungen gespendet, die die Bildung von Kindern und Jugendlichen fördern.

REGENSBURG In Regensburg haben sich die Filialen im Donaueinkaufszentrum, die dm Filiale am Rennplatz und in der Königsstraße (Innenstadt) zusammen geschlossen. Es wurde ein Betrag von 2.242,89 Euro gespendet. Spendenempfänger war der Förderverein des Sozialpädagogischen Förderzentrums an der Bajuwarenstraße.

„Das war ein ganz besonderer Tag für uns. Wir freuen uns sehr über die vielen Kunden, die mit Ihrem Einkauf online auf dm.de und in unseren dm-Märkten diese Spendenaktion möglich gemacht haben. Viele verschiedene gemeinnützige Projekte können dadurch gefördert werden“, sagt Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung. Insgesamt 1.422.739,85 Euro spendet dm-drogerie markt nach der Aktion an verschiedene gemeinnützige Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland. So erhalten Initiativen, wie beispielsweise das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech, der Karlsruher Kindertisch e. V. oder die Aktion Kinderparadies e. V. in Hamburg, Gelder, um Bildungsprojekte zu realisieren. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.dm.de/givingfriday.


0 Kommentare