21.10.2017, 09:51 Uhr

Kontrolle Überladen: Fahrt von Frankfurt nach Griechenland endete auf der A3 bei Regensburg

Foto: Bundespolizeidirektion MünchenFoto: Bundespolizeidirektion München

Am Samstag, 21. Oktober, gegen 2.20 Uhr, wurde auf der Autobahn A3 an der Anschlussstelle Burgweinting in Fahrtrichtung Passau ein offensichtlich überladener polnischer Kleintransporter durch eine Streife der Verkehrspolizei Regensburg einer Kontrolle unterzogen.

A3/REGENSBURG Ein Abgleich der Fahrzeug- und Ladepapiere erhärtete den Verdacht. Die Reifen der Hinterachse hatten bereit die Plastik-Kotflügel durchgerieben. Bei einer Verwiegung konnte eine Überladung um 37 Prozent festgestellt werden. Der 60-jährige polnische Fahrer beförderte im Auftrag seiner polnischen Firma eiliges Stückgut von Frankfurt nach Griechenland. Der Fahrer musste einen mittleren, dreistelligen Euro-Betrag als Sicherheitsleistung hinterlegen und eine Umladung organisieren. Gegen die Firma wird eine Anzeige in die Wege geleitet.


0 Kommentare