19.10.2017, 09:19 Uhr

Essen mehr wertschätzen Drei Fragen an Silke Gulder: 'Jeder Mensch wirft im Jahr 82 Kilo Lebensmittel weg'

Foto: Daniel PielmeierFoto: Daniel Pielmeier

Silke Gulder ist Ernährungsberaterin beim Verbraucher Service Bayern und setzt sich unter anderem stark mit dem Thema Lebensmittel auseinander. In einem Interview erzählt Sie, welche Lebensmittel besonders oft in den Müll wandern und was wir tun können, um so wenig Essen wie möglich wegzuwerfen.

REGENSBURG Welche Lebensmittel werden bei uns am häufigsten weggeschmissen?

Obst und Gemüse sind die am häufigsten weggeschmissenen Lebensmittel gefolgt von Brot und anderen Backwaren sowie Speisresten aus dem Haushalt. Allein diese Lebensmittel machen Dreiviertel des Lebensmittelmülls aus. 60 Prozent davon werden allein in Privathaushalten produziert – das entspricht durchschnittlich 82 Kilo pro Person jährlich. Die Stadt hat stichprobenartig den Restmüll in Regensburg untersucht. Zehn Prozent des Restmülls sind Küchenabfälle – und davon sind vier Prozent sogar noch verpackte Lebensmittel. Das muss einfach nicht sein.

Was können wir Verbraucher tun?

Es sind meist ganz banale Tipps mit großer Wirkung. Angefangen bei der Planung über einen gezielten Einkauf bis hin zur richtigen Lebensmittellagerung. Wichtig ist immer zu wissen, wer zum Essen da ist, ob man Besuch erwartet oder auswärts isst. Dementsprechend sollte man seine Einkaufsliste schreiben und bitte ohne Hunger einkaufen gehen. Es ist bestimmt jedem schon einmal passiert, dass man mit hungrigem Magen einfach viel zu viel eingekauft hat. Sollte doch mal ein Produkt das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben, sind die meisten Lebensmittel trotzdem zeitnah noch genießbar.

Wie gehen Sie selbst mit dem Thema um?

Ich interessiere mich schon lange für das Thema Ernährung. Letztendlich habe ich aber über den Beruf und das Projekt der Verbraucherzentrale erst so richtig die Ausmaße der Lebensmittelverschwendung kennengelernt. Ich habe mir sehr viele Gedanken gemacht, wie wir als Einzelverbraucher etwas ändern können. Besonders wichtig ist ein Bewusstsein und die Wertschätzung unseres Essens und unserer Lebensmittel, die uns tagtäglich in großer Vielfalt zur Verfügung stehen.


0 Kommentare