17.08.2017, 18:51 Uhr

Noch 37 Fensterpatenschaften zu vergeben Die Restaurierung der alten Straßenbahn hat begonnen

Foto: IG historische Straßenbahn Regensburg (Foto:Schmid)Foto: IG historische Straßenbahn Regensburg (Foto:Schmid)

Am 1. August wurde nach erfolgreicher Ausschreibung der Auftrag zur Restaurierung des Beiwagens des historischen Straßenbahnzuges erteilt.

REGENSBURG Der Beiwagen wurde am 16. August in die Halle an der Dieselstraße überführt. Dorthin verbrachte die Kranfirma bereits nach dem Bürgerfest den Triebwagen. Zu diesem Vor-Ort-Termin waren zum Startschuss der Restaurierung die Vertreter der beteiligten Institutionen vor Ort. Die Verladung begann um 8 Uhr auf dem Gelände des RVB-Betriebshofes in der Markomannenstraße.

"Die Straßenbahn ist eng mit Regensburgs Geschichte verbunden. Ich freue mich, dass der Stadtrat einstimmig beschlossen hat, den Erhalt dieses historischen Zeugnisses maßgeblich zu unterstützen. Die Stadt Regensburg verdoppelt daher gerne die vom Verein zusammengetragene Summe. Mit diesem Geld tragen wir dazu bei, die Straßenbahn wieder ein Stück weit lebendig werden zu lassen und dieses Zeitdokument für nachfolgende Generationen zu erhalten", ließ Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übermitteln.

Jan Mascheck ergänzt: "Die Restaurierung des Beiwagens ist im Mai 2018 erledigt, nun geht es daran Nutzungs- und Finanzierungskonzepte für den Triebwagen auszuarbeiten, hier gab es interessante Gespräche und Anstöße, auch aus dem Stadtplanungsamt, eine Innenstadtstrecke von circa einem bis 1,5 Kilometern Länge wiederzubeleben – als querliegender Fahrstuhl wie in einem Einkaufscenter Geschäfte der Altstadt zu bedienen, etwas brachliegende Altstadtviertel wiederzubeleben und somit die Restaurierung gewinnbringend und sich selbst tragend als Investment zu gestalten.“ Darüber wird die IG in Kürze noch detaillierter berichten.

Es gibt noch 37 Fenster-Patenschaften, die an den Mann oder die Frau gebracht werden müssen, um das Projekt weiter zu realisieren. Weitere Infos gibt es im internet unter www.fenster.strassenbahnregensburg.de.


0 Kommentare