31.07.2017, 09:01 Uhr

Aquaplaning Unfall bei Hagel und Starkregen – acht Verletzte auf der A3, darunter vier Kinder

Foto: Ratisbona Media (Foto:Schmid)Foto: Ratisbona Media (Foto:Schmid)

Ein heftiges Unwetter mit Hagel und Starkregen zog am Sonntagabend, 30. Juli, über die Oberpfalz hinweg. Auch der Raum Regensburg war betroffen.

A3/NITTENDORF Die Wetterdienste meldeten zwischen 15 und 30 Liter Regen pro Quadratmeter. Blitze zuckten vom Himmel und auf den Straßen ging es nur noch im Kriechtempo voran. Auch in der Nacht zum Montag, 31. Juli, zogen immer wieder Gewitterzellen durch das Land.

Gegen 22.20 Uhr regnete es auf der Autobahn A3 bei Nittendorf im Landkreis Regensburg so stark, das zwei Autos ins Schleudern gerieten und in die Leitplanke knallten. Acht Personen wurden hierbei verletzt; darunter waren auch vier Kinder zwischen drei und zehn Jahren.

Am Sonntagabend war ein 31-jähriger BMW-Fahrer mit seiner Frau und seinem sechs Jahre alten Kind auf der Autobahn A3 von Nürnberg in Richtung Passau unterwegs. Rund 500 Meter vor der Ausfahrt Nittendorf kam er auf der regennassen und dadurch spiegelglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die rechte Außenschutzplanke. Ein nachfolgender VW konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in den BMW hinein. In diesem Fahrzeug befanden sich fünf weitere Personen, drei davon waren Kinder. Die Polizei bestätigte vor Ort, dass der Unfall auf Grund Aquaplaning verursacht wurde. Kurz davor hatte es an dieser Stelle heftig geregnet. Noch dazu ist dieser Abschnitt der A3 bei Nässe auf Tempo 80 km/h begrenzt. Ob zusätzlich überhöhte Geschwindigkeit im Spiel war, konnten die Beamten allerdings noch nicht bestätigen. Man müsse erst noch die beiden Fahrer und weitere Unfallzeugen befragen.

Alle acht Personen kamen mit leichten Verletzungen in Regensburger Krankenhäuser. Die Feuerwehren aus Laaber und Beratzhausen sicherten die Unfallstelle ab und halfen bei den Aufräumarbeiten. Für die beiden Autos mussten Abschlepper anrücken.


0 Kommentare