19.04.2017, 08:45 Uhr

Dritter Mieter noch nicht gefunden Das ehemalige Max-Bahr-Gebäude bekommt bald ein neues Gesicht

Foto: Sontowski & Partner GroupFoto: Sontowski & Partner Group

Bereits 2015 kaufte die Sontowski & Partner Group aus Erlangen das ehemalige Max-Bahr-Gebäude an der Ecke Frankenstraße und Nordgaustraße in Regensburg. Bereits seit Längerem ist klar, dass sowohl der Toom-Baumarkt, als auch die Fitnessstudio-Kette McFit eine Filiale an diesem Standort eröffnen werden.

REGENSBURG Da das ehemalige Max-Bahr-Gebäude früher auf rund 10.000 Quadratmetern nur den Baumarkt und eine Bäckerei beinhaltete, muss das Gebäude für die neue Nutzung nun entsprechend umgebaut werden. Flächenmäßig soll der Baumarkt mit 7.800 Quadratmetern allerdings wieder den größten Teil einnehmen. Das Fitnessstudio wird auf rund 1.860 Quadratmetern entstehen. Die restlichen 340 Quadratmeter stehen noch leer.

340 Quadratmeter stehen noch leer

„Aktuell sind wir nach wie vor auf der Suche nach einem weiteren Mieter für die freie Fläche. Hier müssen natürlich auch strategische Aspekte des Gesamtprojektes beachtet werden. Der Mieter muss ins Haus und ins Konzept passen“, so die Sontowski & Partner Group auf Anfrage des Wochenblatts.

Die Teilbaugenehmigung für den Umbau des Baumarktes liegt bereits vor. Ein Gerüst am Gebäude verrät, dass bereits fleißig gearbeitet wird und die Umbaumaßnahmen voranschreiten. Wenn alles gut geht, kann die Übernahme des Mieters Toom bereits im Juni erfolgen. Die Teilbaugenehmigung für das Fitnesscenter steht dagegen noch aus, wird aber in Kürze erwartet. Sobald die Genehmigung vorliegt, wird auch hier mit dem Umbau begonnen. Verändern wird sich das Gebäude aber auch äußerlich. Die verantwortlichen Architekten haben dazu eine Visualisierung erstellt. Der dunkle Bau soll künftig zumindest teilweise in einem hellen Ton gestaltet werden.

Gebäude wird offener, freundlicher und heller

Auch eine Fensterfront, die Einblicke in das Fitnessstudio zulässt, soll das Gesamtbild auflockern. „Wir werden das Gebäude den heutigen Gegebenheiten an Offenheit, Freundlichkeit und Helligkeit anpassen und das Objekt attraktiver gestalten“, meint Johannes Pohl, Geschäftsführer der Sontowski & Partner Retail Development GmbH. Ob das gelingt, wird sich im Sommer zeigen.

Mehr Informationen zum neuen Baumarkt gibt es hier!


0 Kommentare