12.04.2017, 14:54 Uhr

Polizei Schwerlastkontrolle bringt zahlreiche Verstöße ans Licht

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Am Dienstag, 8 April, von 8 bis 12 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektionen Bad Kötzting, Roding und Cham mit Unterstützung der Schwerverkehrskontrollgruppe der VPI Regensburg/Furth im Wald eine Lkw-Kontrolle auf dem Parkplatz der Bundesstraße B20 bei Höfen durch. Insgesamt wurden mehrere Fahrer wegen diversen Verstößen beanstandet.

B20/HÖFEN Bei zwei Holztransportfahrzeugen wurde jeweils eine Überschreitung des zulässigen Gesamtgewichts um bis zu zehn prozent festgestellt. Zwei Fahrzeugführer hatten ihre Ladung nicht bzw. mangelhaft gesichert.

Ein Fahrer konnte ein erforderliches Dokument (Güterschadenhaftpflichtversicherung) nicht vorweisen.

Mehrere Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Der Schnellste wurde mit 92 km/h, bei erlaubten 60 km/h, festgestellt.

Zwei Fahrer von Kleintransportern konnten keinen Arbeitszeitnachweise vorweisen.

Bei zwei Fahrzeuglenkern wurden Verstöße nach den Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Einer davon hatte die wöchentliche Ruhezeit um über 24 Stunden unterschritten. Außerdem wurde bei der Überprüfung festgestellt, dass sie mehrmals ohne gesteckte Fahrerkarte fuhren. In diesem Fall muss der Fahrer ein Bußgeld/Sicherheitsleistung im unteren vierstelligen und der Unternehmer im mittleren vierstelligen Euro-Bereich bezahlen.

Ein Fahrer fertigte unberechtigterweise einen Nachtrag und trug Ruhezeit ein, obwohl er gearbeitet hatte.

Gegen alle Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.  Die ausländischen Fahrer mussten zudem vor Ort eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Neben den Fahrern wird, mit Ausnahme von den Geschwindigkeitsverstößen, auch der Verlade, Disponent bzw. Unternehmer zur Verantwortung gezogen.


0 Kommentare