10.04.2017, 17:11 Uhr

Reise Kultusminister Spaenle besucht Papst emeritus Benedikt XVI. zu seinem 90. Geburtstag

Foto: ceFoto: ce

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle wird am Ostermontag, 17. April, Papst emeritus Benedikt XVI. in Rom zu seinem 90. Geburtstag gratulieren.

REGENSBURG/ROM Kultusminister Spaenle gehört zu der Delegation der Bayerischen Staatsregierung mit Ministerpräsident Horst Seehofer, die dem aus Marktl in Oberbayern stammenden Joseph Ratzinger ihre Segenswünsche überbringt. Für Minister Spaenle, der für die Staats-Kirchen-Beziehungen Verantwortung innehat, trägt Papst Benedikt XVI. in besonderer Weise den spirituellen Fragen des modernen Menschen Rechnung: "Papst Benedikt hat Antworten auf die existenziellen Fragen seiner Zeit gegeben und dabei Glauben und Vernunft in einen überzeugenden Zusammenklang gebracht. Seine Enzyklika 'Deus caritas est‘ ist für mich ein wegweisendes Dokument seiner Botschaft."

Joseph Ratzinger hatte unter anderem als Professor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Freising sowie an den Universitäten in Bonn, Münster, Tübingen und Regensburg gelehrt. Während des Vatikanum II war er Berater des Kölner Kardinals Joseph Frings und Konzilstheologe. Von 1977 bis 1982 leitete Joseph Ratzinger als Erzbischof das Erzbistum München und Freising. Er wurde noch 1977 zum Kardinal ernannt. 1982 wechselte er als Präfekt der Glaubenskongregation nach Rom. 2005 wurde Joseph Ratzinger zum Papst gewählt. 2013 verzichtete Benedikt XVI. auf das Petrusamt.


0 Kommentare