10.04.2017, 12:28 Uhr

Bilderwelt Ausstellung in Regensburg präsentiert die Facetten der Oberpfalz

Foto: Oberpfalz MarketingFoto: Oberpfalz Marketing

Auf der Suche nach einem prägnanten Bild, dass die Facetten der Oberpfalz verkörpert, wurde dem Team des Oberpfalz Marketings schnell klar: DieRegion ist zu vielfältig, das passt nicht alles auf ein Foto.

REGENSBURG Deshalb hat der Verein beim Ideenwettbewerb "Da schau her! Meine Oberpfalz" die Oberpfälzer gefragt, wie man ihre Heimat am besten darstellen könnte. Studierende der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Amberg-Weiden haben diese Ideen umgesetzt und weiterentwickelt. Herausgekommen ist ein Popup-Buch, das seit letztem Jahr in einer Wanderausstellung den Oberpfälzern präsentiert wird. Noch bis Freitag, 28. April, ist das Buch in der Regierung der Oberpfalz ausgestellt.

Die Region hat viele Facetten "In diesem Buch steckt eine Menge Vorarbeit und viel Oberpfälzer Know-how", erklärt Christoph Aschenbrenner, Geschäftsführer des Oberpfalz Marketings. Zunächst wurde ein Ideenwettbewerb ausgerufen, "denn die Entscheidung, welche Bilder die Region verkörpern, konnten wir unmöglich selbst treffen", so Christoph Aschenbrenner. Martina Hammer, Mode- und Kommunikationsgrafikerin bei Witt Weiden, überzeugte mit ihrem Entwurf "Die Oberpfalz ist ein Juwel" beim Wettbewerb im vergangenen Jahr. "Ich habe die Grundform des Kristalls gewählt, auf dem man die vielen Facetten der Oberpfalz in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Landschaft darstellen kann," erläutert die Gewinnerin.

In einem Masterseminar an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden wurde die Idee dann zu einem Gesamtmodell der Oberpfalz ausgearbeitet. Dabei gab es gleich zwei kreative Einfälle, die so gut waren, dass das Oberpfalz Marketing sie einfach umsetzen musste: Johann Gilch und Sebastian Kellner hatten die Idee, aus dem Bild ein Buch zu machen. Nikolai Fischer hat die polygonale grafische Umsetzung dazu geliefert, die sich an die Struktur eines Kristalls anlehnt.

Vorzüge der Oberpfalz kennenlernen

Die Oberpfalz gibt es nun zum Anfassen und Erleben – in einem Popup-Buch, das in einer Wanderausstellung in der gesamten Oberpfalz zu sehen ist. Ob Kultur, Karriere oder Kinderbetreuung: Die Besucher können sich durch die Oberpfalz blättern und die Vorzüge der Region kennenlernen. "Wir glauben, dass das Buch die außergewöhnliche Vielfalt der Region gut darstellt, auch wenn wir von all den spannenden Orten und Dingen nur einige auswählen konnten", zeigt sich Christoph Aschenbrenner überzeugt. Das Buch sei erst der Anfang, vielmehr wolle man in der nächsten Zeit eine umfassende Bilderwelt schaffen, die die Einzigartigkeit der Oberpfalz verkörpert.

Nachdem das Buch seit Juni 2016 schon Halt in verschiedenen Landkreisen der Oberpfalz – zum Beispiel im Sibyllenbad Neualbenreuth oder an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden – gemacht hat, ist die Regierung der Oberpfalz die vorerst letzte Station der Ausstellung. 


0 Kommentare