07.04.2017, 14:46 Uhr

Vorsicht! Sonniger Saisonauftakt führt zu Unfällen mit insgesamt sieben verletzten Bikern

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

Insgesamt acht Verkehrsunfälle unter Beteiligung mit Motorrädern und dadurch drei leicht und vier schwer verletzte Motorradfahrer hatte die Polizei am vergangenen Wochenende am 1. und 2. April zu verzeichnen.

REGENSBURG/OBERPFALZ Dabei waren vier der Motorradfahrer ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer verunfallt. Bei drei der Fälle handelt es sich um Kontrollverlust im Kurvenbereich, in drei weiteren Fällen wurde den Motorrädern die Vorfahrt genommen. Die Unfälle ereigneten sich in Regensburg, Winsicheschenbach, Deuerling, Bad Kötzting, Sünching, Amberg, Altenthann und Vilseck, insbesondere auf beliebten Motorradstrecken.

Das letzte Wochenende lud mit seinen Sonnenstrahlen natürlich die motorisierten Zweiradfahrer geradezu ein, sich ihrem Hobby oder ihrer Leidenschaft zu widmen und nach langem Verzicht erstmalig wieder mit dem Motorrad den Fahrtwind und das Fahrgefühl zu genießen.

Gerade in den letzten Wochen wurde in den Medien immer wieder auch erwähnt, wie wichtig die Vorbereitung auf die Saison ist. Motorräder die aus ihrem Winterschlaf erweckt werden, müssen auf ihre Verkehrstauglichkeit überprüft und "fit" gemacht werden. Dies sollte nicht nur selbstverständlich sein, sondern ist auch gesetzlich verpflichtend. Jeder Fahrzeughalter ist für den ordnungsgemäßen Zustand seines Fahrzeugs verantwortlich.

Und auch der Fahrer selbst sollte sich vor Antritt der ersten Fahrten selbst hinterfragen. "Wie lang bin ich nicht mehr Motorrad gefahren, welche Geschwindigkeit und welche Strecken sollte ich für die ersten Fahrten wählen?"

Wieder ein Gefühl für das motorisierte Zweirad bekommen und trotz Routine oder langjähriger Erfahrung die besonderen Gefahren nicht vergessen, vorausschauen und auch stets mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmern rechnen. Das sind die besonderen Herausforderungen insbesondere für Biker zu jedem Saisonbeginn.

Auch die Schutzausrüstung ist ein wichtiger Faktor. Ein ordentlich passender und zugelassener Helm, Protektoren, ordentliche Motorradbekleidung, sowie das passende Schuhwerk sind enorm wichtig. Der Biker wird eben nicht von einer Fahrgastzelle, Airbags oder einem Gurt geschützt. Nicht selten werden daher Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall eher verletzt als Fahrzeuginsassen, wie beispielsweise in einem Pkw.

Für Wiedereinsteiger die länger nicht mehr im Sattel gesessen haben empfiehlt sich sicher auch ein Fahrsicherheitstraining, welche regional und überregional angeboten werden. Angesichts der Anzahl von bei Unfällen verletzten Motorradfahrer allein am letzten Wochenende, möchte die bayerische Polizei dringend an alle Biker appellieren, sich die hier und schon im Vorfeld gegebenen Tipps zu Herzen zu nehmen.

Allen Freunden des Motorradfahrens wünscht das Polizeipräsidium Oberpfalz eine stets unfallfreie Fahrt, viel Spaß und Fahrvergnügen in der Motorradsaison 2017. Einen besonderen Gruß an alle Biker gibt es noch unter folgendem Link: www.polizei.bayern.de


0 Kommentare