07.04.2017, 15:03 Uhr

Abschied von 277 Menschen Drei Jahre wertvolle Arbeit: Das Johannes-Hospiz feiert Geburtstag

Foto: JohanniterFoto: Johanniter

Das Johannes-Hospiz in Pentling hat am 1. April Geburtstag gefeiert. Seit bereits drei Jahren begleiten dort die Johanniter schwer kranke Menschen auf ihrem letzten Lebensabschnitt.

PENTLING Das Johannes-Hospiz ist das erste und bis heute das einzige Hospiz im Raum Ostbayern. Hospizleitung Sabine Sudler freute sich über die uneingeschränkte hohe Akzeptanz und blickt auf drei erfüllte Jahre zurück, in denen das Hospizteam 277 Menschen einen Abschied in Würde ermöglichen konnte. Darunter waren und sind die Gäste aus Stadt und Landkreis Regensburg, aus Kelheim, Neumarkt, Schwandorf, Cham, Amberg, Weiden und Neustadt an der Waldnaab.

Am 1. April 2014 nahm das Johannes-Hospiz in Pentling den Betrieb auf. 95 Prozent der laufenden Kosten werden durch die Krankenkassen übernommen. Das restliche jährliche Defizit von gut 250.000 Euro muss durch die Johanniter als Träger selbst aufgebracht werden.

Dieses Defizit müssen die Johanniter aufgrund von Spenden aber auch durch den eigens für das Hospiz installierten "Freundeskreis Johannes-Hospiz" kompensieren.

Weiter Informationen zum Johannes-Hospiz in Pentling finden sich im Internet  unter www.johanneshospiz.de oder bei Hospizleitung Sabine Sudler per Mail an sabine.sudler@johanniter.de.


0 Kommentare