05.04.2017, 13:34 Uhr

Zwei Haftbefehle Fahnder erwischen untergetauchten türkischen Drogenschmuggler

Foto: Michael HopperFoto: Michael Hopper

Am Samstagabend, 1. April, gegen 21.15 Uhr, kontrollierten Fahnder der PI Furth im Wald in Eschlkam einen aus Tschechien kommenden Ford Focus.

ESCHLKAM Das Fahrzeug mit tschechischer Zulassung wurde durch eine im Landkreis Schwandorf wohnhafte Tschechin gelenkt. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass sich im Fond des Fahrzeuges ein Mann versteckt hatte. Schnell wurde klar, warum sich der 46-jährigen Türken versuchte, auf der Rückbank zu drücken. Er wurde in Deutschland mit zwei Haftbefehlen gesucht.

Das Amtsgericht Schwandorf hatte ihn im Jahre 2014 wegen Schmuggels von Crystal nach Deutschland zu einem Jahr und drei Monaten verurteilt. Im selben Jahr erhielt er vom Landgericht Ingolstadt wegen Beleidigung in mehreren Fällen eine weitere Haftstrafe in Höhe von zwölf Monaten. Um die Haft nicht verbüßen zu müssen, setzte er sich für längere Zeit in die Türkei ab. Deshalb erließen die Gerichte gegen ihn zwei Haftbefehle zur Strafvollstreckung.

Diesen Samstag flog er aus Istanbul nach Prag und wollte sich anschließend mit Pkw nach Ingolstadt fahren lassen. Die Rechnung hatte er jedoch ohne die Further Fahnder gemacht. Sie verhafteten den Türken umgehend und brachten ihn zur Verbüßung, seiner mehrjährigen Haftstrafe, in die Justizvollzugsanstalt Regensburg.


0 Kommentare