03.04.2017, 12:25 Uhr

Bildung Die Grundschule Wolfsegg wird eine 'Flexible Grundschule''

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Die Grundschule Wolfsegg wird zum Schuljahr 2017/ 2018 eine Profilschule "Flexible Grundschule".

WOLFSEGG Das hat Kultusminister Ludwig Spaenle der Stimmkreisabgeordneten Sylvia Stierstorfer auf Nachfrage mitgeteilt. "Kinder kommen mit unterschiedlichen Voraussetzungen an die Grundschule und entwickeln sich auch unterschiedlich. Mit der flexiblen Grundschule ist es möglich, das zu berücksichtigen und die ersten beiden Jahrgangstufen je nach Lernentwicklung entweder in ein, zwei oder auch in drei Jahren zu durchlaufen", erklärt Stierstorfer das pädagogische Konzept der "Flexiblen Grundschule".

Durch die Möglichkeit einer ein-, zwei- oder dreijährigen Verweildauer in der sogenannten Eingangsstufe soll sichergestellt werden, dass alle Schülerinnen und Schüler auch über die für den Übergang in Jahrgangsstufe 3 erforderlichen Kompetenzen verfügen. Damit gibt es künftig mit den Grundschulen in Brennberg, Hagelstadt, Sünching, Ramspau, Altenthann und Bach eine weitere Grundschule aus dem Landkreis Regensburg als "Flexible Grundschule".

Sehr zur Freude von Stierstorfer: "Das Konzept der ‚Flexiblen Grundschule‘ wurde in einem mehrjährigen Versuch erprobt, evaluiert und weiterentwickelt. Die Kinder lernen nachweislich mehr von- und miteinander, das Selbstvertrauen der Kinder steigt und das selbständige Arbeiten wird gestärkt. Die Bedürfnisse der jungen Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt und können in der notwendige Zeit stabile Grundkenntnisse im Lesen, Schreiben und Rechnen erwerben."

Zum Schuljahr 2016/2017 setzen in ganz Bayern bereits mehr als 210 "Flexible Grundschulen" dieses pädagogische Konzept um.


0 Kommentare