31.03.2017, 21:00 Uhr

Einsatz ohne Ergebnis Alarmmeldung 'Person im Wasser' löst Großeinsatz an und auf der Donau aus

Foto: Alexander AuerFoto: Alexander Auer

Einige dachten wohl als erstes an die seit einer Woche vermisste Studentin, als eine Frau von ihrem Garten aus in der Nähe der Walhalla eine im Wasser treibende Person meldete.

DONAUSTAUF Kurz vor 17 Uhr schrillten am Freitag, 31. März, die Alarmglocken. Treffpunkt der Einstzkräfte war bei der Donaustaufer Schiffsanlegestelle. Vier Boote der Regensburger Wasserwacht und der DLRG sowie zwei weitere Einsatzboote der Feuerwehr Donaustauf und ein Boot der Wasserschutzpolizei machten sich kurz nach der Alarmierung auf dem Teilstück der Donau auf die Suche nach der vermeindlichen Person. Auch der Rettungshubschrauber "Christoph Regensburg" wurde zur Absuche aus der Luft an die Donau alarmiert.

Nach rund einer Stunde konnten die zahlreichen Einsatzkräfte die Suche abbrechen. Ein Stück Treibholz in der Größe eines Menschens löste wohl nach Angaben der Kräfte vor Ort die Alarm aus. Das Holzstück konnten die Wasserretter aus dem Fluss fischen.

Hier geht's zur Erstmeldung:

Wasserretter bei Donaustauf im Einsatz


0 Kommentare