31.03.2017, 11:35 Uhr

Politik Stadtrat bestätigt Klemens Unger im Amt des Kulturreferenten der Stadt Regensburg

Foto: Stadt Regensburg, Peter FerstlFoto: Stadt Regensburg, Peter Ferstl

Der Regensburger Stadtrat hat in seiner Plenumssitzung am Donnerstag, 30. März, den bisherigen Kulturreferenten Klemens Unger mit deutlicher Mehrheit im Amt bestätigt.

REGENSBURG Unger hatte sich für eine verkürzte Amtszeit bis zum Erreichen des Pensionsalters am 30. September 2019 zur Wahl gestellt. Üblicherweise werden die Referentenstellen der Stadt Regensburg für eine Dauer von jeweils sechs Jahren besetzt.

In Ungers bisherige Amtszeit fielen neben zahlreichen weiteren Projekten und Vorhaben die Anerkennung der Regensburger Altstadt und Stadtamhofs als UNESCO-Welterbe, die Realisierung des Hauses der Musik und die Einrichtung von "documenten", die authentische Orte Regensburger Geschichte darstellen.

Klemens Unger wurde 1954 in Regensburg geboren. Nach dem Abitur studierte er in Regensburg und München Kunstgeschichte, Geschichte und Erziehungswissenschaften. 1978 begann er beim Tourismusverband Ostbayern eine Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann und bildete sich zum Handelsfachwirt weiter. 1984 übernahm er die Geschäftsführung des Tourismusverbands Ostbayern und gründete 1997 die Ostbayern Tourismus Marketing GmbH, deren Geschäftsführung er ebenfalls innehatte. 1999 wurde Klemens Unger erstmals zum Kulturreferenten der Stadt Regensburg und damit zum berufsmäßigen Stadtrat gewählt. Das Amt hat er seither ununterbrochen inne.

2017 wird der Stadtrat über die Besetzung zweier weiterer Referatsleitungen entscheiden: Am 4. Oktober endet die reguläre Amtszeit von Planungs- und Baureferentin Christine Schimpfermann. Am 31. Dezember 2017 läuft die Amtszeit von Wirtschafts-, Wissenschafts- und Finanzreferent Dieter Daminger ab. Über die weitere Besetzung der beiden Referentenstellen entscheidet der Stadtrat voraussichtlich nach der Sommerpause 2017.


0 Kommentare