11.09.2016, 00:28 Uhr

Tennis Zweiter Titel! Kerber siegt im Regensburger Grand-Slam-Finale

Foto: TC Rot-BlauFoto: TC Rot-Blau

Angelique Kerber hat in der Nacht ihren zweiten Grand-Slam-Titel geholt. Die 28-Jährige bezwang im Regensburger Finale ihre Team-Kollegin beim TC Rot-Blau, Karolina Pliskova, nach einem wahren Tennis-Krimi in drei Sätzen und gewann erstmals die US Open.

NEW YORK CITY/REGENSBURG Es war das achte Duell von Angelique Kerber gegen Karolina Pliskova, die seit 2015 zusammen in Regensburg spielen. Erst vor drei Wochen verlor Kerber noch im Finale von Cincinnati gegen Pliskova klar und verpasste damit, sich schon früher die Spitzenposition in der WTA-Weltrangliste zu angeln. Im Endspiel der US Open heute Nacht aber zeigte sie eine starke Leistung. Sie holte sich gleich im ersten Spiel das Break, nutzte die Nervosität der 24-jährigen Tschechin, die in ihrem ersten Grand-Slam-Finale stand, und spielte den ersten Satz souverän runter – 6:3.

Kerber muss ersten Satz im Turnier abgeben

Der zweite Satz ging deutlich enger zu: Pliskova, die auf ihrem Weg ins Finale unter anderem Serena Williams, die bisherige Nummer eins der Welt, aus dem Turnier warf, hatte mittlerweile ihre Fehlerquote minimiert und ging nach ihrem ersten Break zum zwischenzeitlichen 4:2 erstmals in Führung. Bei heißen Temperaturen konnte die Tschechin auch ihren ersten Satzball zum 6:4 verwandeln und ausgleichen; der allererste Satz, der Kerber im gesamten Turnier abgeben musste.

Karolina Pliskova übernahm das Spiel jetzt, holte wieder das Break und ging im entscheidenden Satz mit 2:1 in Führung. Doch die Deutsche kämpfte sich zurück: Sie gewann das folgende Aufschlagspiel zu null und sicherte sich im Anschluss das Break. Ausgleich! Das Finale war an Spannung mittlerweile nicht mehr zu überbieten, Kerber gewann auch ihr nächstes Aufschlagspiel nach 0:30 und drehte den dritten Satz von 1:3 auf 4:3. Zum Abschluss eines spannenden Matches holte sich Kerber das entscheidende Break, den Satz und den Sieg! Gleich den ersten Matchball verwandelte sie.

Kerber mit zwei Titeln in drei Finals

Nach dem ersten Sieg bei den US Open brachen bei der 28-Jährigen alle Dämme. Pliskova machte ihr das Leben schwer, brachte sie an den Rand einer Niederlage. Doch Kerber behielt schlussendlich die Nerven. Damit krönte die Kielerin eine sensationelle Saison: Sie stand in drei von vier Grand-Slam-Finals, siegte in Melbourne und New York, gewann bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro Silber und ist ab morgen erstmals die neue Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Und auch wenn sie verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kam, wurde sie mit dem TC Rot-Blau Regensburg Deutscher Meister – das erfolgreichste Jahr ihrer Karriere.


0 Kommentare