25.01.2016, 11:43 Uhr

Neuer Bus E-Busse: Ab Ende 2016 wird der "Rampini" durch die Regensburger Altstadt fahren

Foto: Stadt Regensburg, EffenhauserFoto: Stadt Regensburg, Effenhauser

Die Stadt Regensburg hat weitere Pläne zur Modernisierung ihres Angebotes im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Ab Ende 2016 wird der bisherige Altstadtbus durch Elektrobusse des italienischen Herstellers "Rampini" ersetzt.

REGENSBURG Zunächst, so Oberbürgermeister Joachim Wolbergs am Montag, 25. Januar, werden zwei Busse ab Ende des Jahres eingesetzt. Drei weitere Busse sollen dann 2017 hinzukommen. Laut Wolbergs seien die neuen Busse eine "Verbesserung der Situation für die Menschen in der Fußgängerzone". Zum einen seien sie kleiner, zum anderen gebe es keine Abgase.

Zunächst hatte man sich im Juli 2015 einen "Rampini"-Bus aus Wien ausgeliehen, diese habe die "technischen Prüfungen alle bestanden", so Wolbergs. Der RVB-Aufsichtsrat habe sich nun nach der Ausschreibung entscheiden, diese Busse auch für Regensburg anzuschaffen. Ein E-Bus, das sei "die Technologie der Zukunft für Mobilität in Innenstädten", so Wolbergs.

Besonders beeindruckt zeigte sich Wolbergs, dass der "Rampini"-Inhaber selbst nach Regensburg gekommen ist, um dabei zu sein, wenn die Entscheidung bekanntgegeben wird. Dieser war erfreut darüber, dass man in Regensburg bereit sei, von den Erfahrungen aus Wien zu lernen, das sei nicht selbstverständlich.

Manfred Koller, RVB-Geschäftsführer, berichtete, dass man nun noch an der Ladeinfrastruktur arbeiten müsse. Langsames Laden sei auf dem RVB-Gelände möglich, eine Schnellladestation werde es wohl in Bahnhofsnähe geben. Aktuell arbeite man auch an den Geräuschen, da der E-Bus sehr leise sei, "wir werden ihm einen netten Ton verpassen". Außerdem arbeite man aktuell noch an einem eigenen Branding für den neuen Altstadtbus, "er soll zu einer Marke werden", so Koller. Uneinig sei man sich noch, ob der Bus rot oder grün werden solle. Grün nehme dem Umweltgedanken auf, so Koller. Für OB Wolbergs hingegen ist klar: "Ich tendiere zu Rot!"


0 Kommentare