18.11.2015, 11:06 Uhr

Flüchtlinge Polizei spricht von aggressiver Grundstimmung in Flüchtlingsunterkunft für Minderjährige

Foto: Pressestelle Landratsamt RegensburgFoto: Pressestelle Landratsamt Regensburg

Erneut ist es zu einer Auseinandersetzung in der Flüchtlingsunterkunft in der Altmühlstraße beim Landratsamt gekommen. Die Polizei spricht von einer aggressiven Grundstimmung.

REGENSBURG Zum wiederholten Male kam es in der Asylunterkunft in der Altmühlstraße zu einer Schlägerei. Offenbar wächst in dem Heim eine immer aggressivere Grundstimmung unter den Bewohnern bzw. unter ihren Besuchern, bei denen es sich häufig um ehemalige Bewohner des Heimes handelt. So war es auch am Dienstag gegen 16.30 Uhr, als bei der Einsatzzentrale die Mitteilung einging, dass ca. 40 Bewohner aufeinander losgehen. Mit einem massiven Polizeiaufgebot trafen die Beamten am Einsatzort ein, zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Lage jedoch schon etwas beruhigt. Nach den ersten Ermittlungen waren letztendlich ca. zehn bis zwölf Personen an einer Schlägerei beteiligt, die Gründe hierzu liegen wie auch bei den vergangenen Fällen noch im Dunkeln. Festzustellen war nur, dass es diesmal zwei verletzte Jugendlich gab, die zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurden. Offensichtlich kamen auch Stuhlbeine und Besenstile zum Einsatz, die jedoch nur gegen Sachen eingesetzt wurden. Beim ersten Zugriff war gegen eine Person auch der Einsatz von unmittelbaren Zwang erforderlich. Umfangreiche Ermittlungen zur Klärung des Sachverhaltes sind noch erforderlich.


0 Kommentare