15.11.2015, 18:23 Uhr

Verstoß gegen das Waffengesetz Jäger hatte Munition offen im Auto liegen lassen

Foto: arinahabich / 123RF StockfotoFoto: arinahabich / 123RF Stockfoto

Am Sonntagmorgen, 14. November, gegen 9.30 Uhr, unterzogen die Fahnder einen Mercedes mit einer Zulassung aus Dingolfing in Rittsteig einer Kontrolle. Bei der Durchsuchung des Wagens fanden die Polizisten an verschiedenen Stellen insgesamt 13 Patronen für drei verschiedene großkalibrige Langwaffen.

NEUKIRCHEN BEIM HEILIGEN BLUT-RITTSTEIG Der 54-jährige Fahrer gab an, von der Munition nichts zu gewusst zu haben, weil das Fahrzeug seinem Chef gehöre und er dieses nur nach Tschechien bringen solle. Der Fahrzeughalter ist Jäger und im Besitz von entsprechenden waffenrechtlichen Erlaubnissen. Nachdem er offensichtlich die Munition im Fahrzeug beließ und somit einem Unberechtigten den Zugriff ermöglichte, wurde sowohl gegen den Fahrer als auch gegen den Jäger ein Verfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Munition wurde als Beweismittel sichergestellt.


0 Kommentare