02.09.2015, 09:53 Uhr

Wirtschaft Heidelberg Cement verkauft das Regensburger Kalkwerk an die belgische Lhoist-Gruppe

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

Heidelberg Cement hat den Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an der Walhalla Kalk GmbH & Co.KG an die belgische Lhoist-Gruppe abgeschlossen. Über den Verkaufspreis wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

REGENSBURG Heidelberg Cement hat bisher in Deutschland zwei Kalkwerke betrieben – das Walhalla Kalkwerk in Regensburg und das Kalkwerk Istein bei Basel. Letzteres ist zum 1. Juli 2015 bereits von der Rheinkalk GmbH übernommen worden.

Beide Werke sind in den vergangenen Jahren modernisiert und mit neuester Ofentechnik ausgerüstet worden und haben 2014 einen Umsatz von etwa 45 Millionen Euro mit rund 180 Mitarbeitern erwirtschaftet. Die Lhoist-Gruppe ist für HeidelbergCement ein bevorzugter strategischer Partner mit großer Kompetenz im Kalkbereich, was für die Weiterentwicklung beider Werke vorteilhaft ist. Das belgische Familienunternehmen ist einer der weltgrößten Hersteller von Kalk-Erzeugnissen und beschäftigt rund 6.000 Mitarbeiter an 90 Standorten in 25 Ländern.


0 Kommentare