16.12.2013, 11:30 Uhr

Wahlkampf Freie Wähler werfen "geballte politische Erfahrung" zur Kreistagswahl in den Ring

Foto: Büro SchweigerFoto: Büro Schweiger

"Praxisnahe Lösungen im Sinne der Bürger", das versprach die Landratskandidatin der Freien Wähler im Landkreis Regensburg, die landtagsabgeordnete Tanja Schweiger, anlässlich ihrer persönlichen Vorstellung als Listenführerin bei der Nominierungsversammlung in Barbing.

LANDKREIS REGENSBURG Wie sehr sie damit den Nerv vieler anderer Kandidatinnen und Kandidaten auf den folgenden Plätzen traf, zeigte sich bei deren persönlicher Vorstellung. Eine große Anzahl der weiteren elf Frauen und 58 Männer betonten ausdrücklich, dass sie mit ihrer Kandidatur auch ihre Landratskandidatin mit voller Kraft unterstützen wollen.

Hinter Tanja Schweiger folgen auf der Liste mit Mitgliedern der FW-Kreisvorstandschaft und mit amtierenden Bürgermeistern Männer und Frauen mit geballter politischer Erfahrung, die, so Harald Stadler, der Vorsitzende des FW-Kreisverbands, "mitten im Leben stehen". Das sei eine gute Voraussetzung, um weiterhin sachorientierte Politik gestalten zu können. Als Motto stehen für Harald Stadler "unsere Landkreisbürger im Mittelpunkt".

Eduard Obermeier, stellvertretender Kreisvorsitzender und Pettendorfer Bürgermeister, erläuterte die Listenzusammensetzung. Erfreulich für ihn war, dass die 70 Listenkandidaten aus rund 90 von den Ortsverbänden vorgeschlagenen Bewerbern ausgewählt werden konnten. Alle 79 wahlberechtigten Anwesenden stimmten für die Liste. Hinzu kommen fünf Ersatzkandidaten.

Tanja Schweiger, FW-Fraktionssprecherin im Kreistag, zeigte sich bereit, die Herausforderungen im Landratsamt und im Landkreis Regensburg anzunehmen. Der stehe zwar "gut da, aber es gehört einiges gemacht". Als erstes nannte die Landratskandidatin die Infrastruktur, die sie Hand in Hand mit der Stadt Regensburg verbessern wolle. Dabei werde es darauf ankommen, sowohl den Interessen der Bürger also auch den Bedürfnissen der Wirtschaft Rechnung zu tragen. Die Versorgung mit regionalen Lebensmitteln liegt den Freien Wählern sehr am Herzen. Dies spiegelt sich auch in der Kandidatur vieler Landwirte auf der FW-Liste. Den Familien und den Alleinerziehenden wolle sie sich in besonderer Weise annehmen, weil Kinder die Voraussetzung einer funktionierenden Gesellschaft sind. Bei der Energie setze sie auf regionale und nachhaltige Versorgung mittels erneuerbarer Energien. Bevorzugte Anbieter sollten ihrer Meinung nach Bürgerenergiegenossenschaften sein. Sie werde eine berechenbare und zuverlässige Chefin sein und favorisiere eine unbürokratische Verwaltung: "Man muss halt einfach miteinander reden". Tanja Schweiger zeigte sich stolz, als Landratskandidatin eine starke Liste anzuführen.

Am Schluss ergriff der scheidende Kreisrat Georg Mirbeth das Wort. Er habe beschlossen, nach über 40 Jahren kommunalpolitischen Engagements nicht mehr zu kandidieren. Nun sollen es Jüngere richten. Er dankte den langjährigen Weggefährten für die stets gute und konstruktive Zusammenarbeit und bot seinen Rat an, wann immer er gebraucht werde.

Kandidatenliste Freie Wähler 01. Tanja Schweiger, Pettendorf 02. Harald Stadler, Neutraubling 03. Sebastian Hopfensperger, Pentling 04. Willi Hogger, Laaber 05. Michael Drindl, Regenstauf 06. Anton Rothfischer, Wörth 07. Johann Mayer, Kallmünz 08. Alois Dürr, Beratzhausen 09. Thomas Hölzl, Hemau 10. Irmgard Sauerer, Brennberg 11. Klaus-Jürgen Florian, Obertraubling 12. Johann Jurgovsky, Aufhausen 13. Reinhard Brey, Bernhardswald 14. Kurt Senft, Mintraching 15. Josef Schmid, Wenzenbach 16. Anton Haimerl, Hagelstadt 17. Helmut Sammüller, Nittendorf 18. Eduard Obermeier, Pettendorf 19. Reinhold Ferstl, Pielenhofen 20. Josef Mandl, Duggendorf 21. Thomas Dechant, Regenstauf 22. Christian Hauner, Lappersdorf 23. Barbara Wilhelm, Pentling 24. Gerhard Bäumler, Wenzenbach 25. Johann Gleixner, Laaber 26. Herbert Heidingsfelder, Alteglofsheim 27. Harald Hermann, Altenthann 28. Erich Viehbacher, Regenstauf 29. Martin Tischler, Beratzhausen 30. Franz Xaver Ziegaus, Hemau 31. Jochen Bezold, Hemau 32. Anton Eibl, Hemau 33. Ulrich Greth, Nittendorf 34. Klaus Wegele, Nittendorf 35. Wolfgang Götz, Nittendorf 36. Roland Hutter, Brunn 37. Andreas Schießl, Wolfsegg 38. Ernestine Pöppl, Duggendorf 39. Ulrike Kappl, Pielenhofen 40. Bernhard Weigl Pettendorf 41. Albert Freidl, Lappersdorf 42. Franz Habenschaden, Lappersdorf 43. Karl Baumer, Lappersdorf 44. Georg Schmid, Lappersdorf 45. Johann Kröninger, Zeitlarn 46. Annette Weigert, Zeitlarn 47. Ute Dürmeier, Regenstauf 48. Maximilian Stadler, Regenstauf 49. Georg Birk, Regenstauf 50. Iris Dr. Osswald-Rinner, Wenzenbach 51. Andreas Schmid,Wenzenbach 52. Ulrich Brossmann, Neutraubling 53. Monika Riedl, Neutraubling 54. Karl Span, Obertraubling 55. Anne-Elise Dechant, Obertraubling 56. Christian Mühlbauer, Tegernheim 57. Roberto Mazzotta, Tegernheim 58. Maria Blaimer, Tegernheim 59. Hans-Peter Landsmann, Barbing 60. Ekkehard Hollschwandner, Wörth 61. Richard Schönberger, Wörth 62. Simon Blümel, Schierling 63. Rainer Seidl Mintraching 64. Reinhard Heigl, Thalmassing 65. Raffael Parzefall Thalmassing 66. Marie-Luise Grundner, Sünching 67. Theo Gruschka, Pentling 68. Franz Schöppl, Sinzing 69. Bernhard Dr. Edenharter, Sinzing 70. Thomas Schwindl, Sinzing

Ersatzkandidaten 01. Harald Haubner, Nittendorf 02. Franz Wudi, Thalmassing 03. Renate Zeidler, Duggendorf 04. Max Kollmannsberger, Tegernheim 05. Albert Herrmann, Regenstauf     


0 Kommentare