23.10.2017, 13:44 Uhr

An der Innbrücke Bundespolizei fasst zwei Schleuser

Foto: BundespolizeiFoto: Bundespolizei

Am Freitagmorgen (20. Oktober) nahm die Bundespolizei zwei russische Schleuser fest. Sie hatten versucht, eine irakische Familie nach Deutschland einzuschleusen.

SIMBACH AM INN Die beiden Männer wurden kontrolliert, als sie mit ihrem PKW mit lettischem Kennzeichen über die alte Stadtbrücke von Braunau nach Simbach fuhren. Neben den beiden Russen, die sich ordnungsgemäß mit ihren Pässen und einem polnischem Visum ausweisen konnten befand sich auch eine fünfköpfige irakische Familie an Bord des Wagens.

Sie konnten allerdings keinerlei Ausweispapiere vorweisen. Fahrer und Beifahrer wurden wegen des Verdachtes der Einschleusung festgenommen und nach ihrer Vorführung beim Haftrichter in die Justizvollzugsanstalten Landshut und Stadelheim eingeliefert. Die irakische Familie wurde an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitergeleitet. 


0 Kommentare