20.04.2017, 10:02 Uhr

1.500 Euro Schaden Polizei klärt Diebstahlserie auf

Foto: ia64 / 123RF Lizenzfreie BilderFoto: ia64 / 123RF Lizenzfreie Bilder

Am 20. Dezember 2016 begann eine Serie von Diebstählen aus Pkw, Umkleidekabinen und einem Kiosk, die dann Ende Dezember 2016 endete. Für die Taten konnten jetzt ein 20-jähriger Österreicher und ein 15-jähriger Simbacher ermittelt werden.

SIMBACH AM INN Die beiden waren tagsüber und in den Abendstunden durch das Stadtgebiet gestreift und hatten überwiegen nach unversperrten Pkw gesucht und dort Geldbörsen und ein Laptop entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt rund 1.500 Euro.

Weiter entwendeten die Beiden aus der Garderobe der Inntal-Mittelschule Bargeld und aus der Turnhalle eine Taschenlampe. Aus einem Spind im Hallenbad des Krankenhauses wurden 10 Euro, aus dem dortigen Kiosk eine Tüte Kartoffelchips entwendet. Aus der Umkleidekabine der Turnhalle der Betty-Greif-Schule wurde Bargeld und eine Armbanduhr entwendet.

Vermutlich am 20. Dezember 2016 entwendeten die Täter aus einem roten Pkw Mazda auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in der Münchner Straße eine Elektroshisha und ein Feuerzeug. Dieser Diebstahl wurde bisher nicht angezeigt. Der Geschädigte soll sich bei der Polizei Simbach melden.

  Für ihre Streifzüge entwendeten die Täter Fahrräder, die sie später wieder abstellten. In diesem Zusammenhang wird der Eigentümer eines Mountainbikes mit weißen Felgen gesucht. Dieses Rad entwendeten die Täter im Bereich der Münchner-/Palmstraße in Simbach und stellten es später im Bereich Kirchdorf ab. Dieses Rad wurde sichergestellt und kann abgeholt werden. Auch hier soll sich der Fahrradbesitzer bei der Polizei Simbach melden.

Die Diebstahlserie endete, als der 20-Jährige von Januar bis März 2017 in Österreich im Gefängnis saß. In ihren Vernehmungen gaben die Täter an, dass sie bei ihren Unternehmungen an rund 100 Autos probierten, ob sie verschlossen sind. Etwa die Hälfte der Fahrzeuge war unversperrt. Da sie überwiegend auf Bargeld aus waren, wurde in den meisten Fällen nichts aus den Autos entwendet. Die Polizei appelliert an die Autofahrer, ihre Fahrzeuge zu versperren.


0 Kommentare