01.04.2017, 10:55 Uhr

MdL Waschler begrüßt erfolgreiche Profil-Bewerbung Grundschule Tiefenbach wird zur 'flexiblen Grundschule'

Foto: Stefanie StarkeFoto: Stefanie Starke

Wie der bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle in einer Mitteilung an MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler schreibt, war die Bewerbung der Alfons-LindnerGrund- und Mittelschule in Tiefenbach als Profilschule „Flexible Grundschule“ erfolgreich.

TIEFENBACH Der pädagogische Ansatz im Rahmen der „Flexiblen Grundschule“ basiert auf dem Schwerpunkt individueller Lernzeiten. „Ein an die jeweilige individuelle Lernentwicklung des Kindes angepasstes Lernangebot eröffnet so neue Wege, den unterschiedlichen Begabungen und Interessen der Grundschüler noch besser gerecht zu werden“, so Waschler, der sich über diesen positiven Entscheid für die Grundschule Tiefenbach freut. Bei einem Ortstermin in Tiefenbach hat der Abgeordnete gemeinsam mit Schulamtsdirektor Werner Grabl seine Glückwünsche an Schulleiter Jochen Geiling und Bürgermeister Georg Silbereisen überbracht.

„Ein wertvoller Erfolg für die Schullandschaft in der Gemeinde“, so Grabl, der gleichzeitig darauf verweist auch andere Schulen für eine derartige Profilbewerbung zu motivieren. Zentrales Element der „Flexiblen Grundschule“ sei es, die vorhandene Heterogenität der Schülerinnen und Schüler in den Klassen der Grundschule als Chance zu sehen und sie für das Lernen fruchtbar zu machen, ergänzt der Abgeordnete.

„Die erfolgreiche Bewerbung für das Profil bedeutet auch eine gewisse Konstanz der Unterrichtsform, was wiederum ein wichtiges Signal an unsere Eltern ist“, stellt Schulleiter Jochen Geiling fest. In der Vergangenheit habe die Grundschule Tiefenbach immer wieder mit sogenannten Kombiklassen gearbeitet, nun sei eine konstante Linie in der Unterrichtsplanung durchzuhalten. Letztlich sei es stets das übergeordnete Ziel den jeweiligen Anliegen der Schulfamilie gerecht zu werden, so der Abgeordnete.

Die Alfons-Lindner-Grundschule in Tiefenbach wird nun nach der Entscheidung des Ministers ab dem kommenden Schuljahr 2017/2018 mit dem neuen Profil an den Start gehen und ist nach Rotthalmünster die zweite Grundschule mit dem pädagogischen Modell „Flexible Grundschule“ im gesamten Landkreis Passau.


0 Kommentare