28.08.2010, 14:14 Uhr

ödp-Politiker kommt aus dem Stornieren nicht mehr raus Stalker bestellten für Frankenberger im Wert von 200 000 Euro!

Frankenberger-Stalker haben im Lauf der vergangenen Woche Waren im Wert von rund 200 000 Euro für den Passauer Stadtrat bestellt, darunter Pornoartikel, Spirituosen, Zeitungsabos und Flugreisen.

PASSAU Nach den Beschimpfungen und Morddrohungen folgt jetzt die nächste Masche von Frankenberger-Hassern, die in seinem Namen Bestellungen aufgeben, Artikel per Nachnahme verschicken oder falsche Kontonummern angeben. Auf seinem Facebook-Profil teilte der Politiker heute mit, dass die betroffenen Firmen inzwischen eine renommierte Anwaltskanzlei nach den anonymen Bestellern fahnden lassen. „Unkosten, die dadurch entstehen, muss nicht ich tragen, sondern die jeweiligen Unternehmen", betont Frankenberger. „Jeder Spaß hat auch seine Grenzen." Die ganze Woche sei er damit beschäftigt gewesen, Rücksendungen oder Stornierungen im Wert von rund 200 000 Euro durchzuführen. Doch Frankenberger beweist auch Humor, indem er süffisant anmerkt, dass seine Stalker wenigstens Produkte bestellen sollten, die ihn auch interessieren. Kurzerhand hat er deshalb seinen „Amazon"-Wunschzettel als Link auf seinem Facebook-Posting hinzugefügt...


0 Kommentare