18.03.2015, 00:00 Uhr

Toni Schuberls ungewöhnlichen Aktion: Passaus Grünen-Vorsitzender zahlt seine Griechenland-Schulden zurück

Foto: privatFoto: privat

Sein persönlicher Anteil an den geforderten „Reparationen" beträgt 135 Euro, die hat Kreisrat Schubert jetzt der Organisation „Ärzte der Welt" gegeben.

EGING AM SEE Während die von der neuen griechischen Regierung losgetretene Debatte um die deutschen Reparations-Zahlungen aus dem Zweiten Weltkrieg an Griechenland bei den meisten Bundesbürgern auf Entrüstung stößt, zeigt der Vorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Passau-Land und Kreisrat Toni Schuberl aus Eging am See durchaus Verständnis für das kurz vor der Pleite stehende Griechenland: Er zahlte am Mittwoch, 18. März, seine persönlichen Schulden an Griechenland in Form einer Spende zurück – genau 135 Euro!

1942 leihte sich Deutschland von Griechenland 476 Millionen Reichsmark. „Während Deutschland auf der bedingungslosen Rückzahlung der Schulden Griechenlands beharrt, verweigert die deutsche Bundesregierung jegliche Gespräche über die Rückzahlung der deutschen Schulden", sagt der Passauer Grünen-Chef Schuberl.

Es sei damals nach dem Zweiten Weltkrieg richtig und sehr ehrenwert von den europäischen Ländern, keine Reparationsforderungen gegenüber dem zerstörten Nachkriegsdeutschland zu stellen, damit dieses wirtschaftlich wieder auf die Beine kommen und sich politisch stabilisieren konnte. Umso mehr sei dies ein Ausdruck großer europäischer Solidarität gewesen, als auch die anderen europäischen und vor allem die von Deutschland besetzten Länder zerstört waren und ihre Wirtschaft selbst erst wieder aufbauen mussten. „Dass die Frage der Reparationen nicht wieder aufgegriffen wird, finde ich richtig", sagt Schuberl. Dass über die Entschädigung von Opfern deutscher Verbrechen in Griechenland nicht gesprochen werde, sei seiner Meinung nach feige und unmoralisch, gehöre jedoch zu einem anderen Kapitel. „Dass wir aber nicht einmal einen rechtsgültigen Kredit, der nichts mit Reparationen oder Entschädigung zu tun hat, zurückzahlen wollen, während wir selber auf die peinlich genaue Einhaltung von Verträgen pochen, beschämt mich zutiefst”, so Schuberl.

Der jetzige Wert des Kredits inklusive der Zinsen wird auf 11 Milliarden Euro geschätzt. Toni Schuberl: „Aus Anstand und Solidarität habe ich deshalb heute meinen Anteil als einer von 81 Millionen Deutschen in Höhe von 135 Euro an die griechische Bevölkerung gespendet. Ich gebe dieses Geld nicht an die griechische Regierung, sondern über die Organisation ,Ärzte der Welt' denjenigen Griechen, die aufgrund der Schuldenkrise keinen Zugang mehr zu medizinischer Versorgung haben und entschuldige mich in diesem Fall beim griechischen Volk für das Verhalten der deutschen Bundesregierung."


0 Kommentare